Dieser Artikel ist nicht auf dem aktuellen Stand. Er wird im Rahmen des DWDS-Projekts von der Redaktion überarbeitet.

Speigatt, das

Alternative SchreibungSpeigat
GrammatikSubstantiv (Neutrum)
WorttrennungSpei-gatt ● Spei-gat
WortzerlegungspeienGatt
eWDG, 1976

Bedeutung

Seemannssprache runde Öffnung in der Außenwand des Schiffes, durch die das Wasser vom Deck ablaufen kann

Thesaurus

Synonymgruppe
Speigat · Speigatt · ↗Wasserpforte
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Speigatt‹, ›Speigat‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eine Welle pulschte über die Reling, strömte über Deck nach hinten, wogte zurück und gurgelte zu den Speigatten wieder hinaus.
Hausmann, Manfred: Abel mit der Mundharmonika. In: ders., Gesammelte Werke, Berlin: Fischer 1983 [1932], S. 27
Sie stoßen auf die Kaidaunen herab, die aus unseren Speigatten fließen, und sind nur noch Gier und Unersättlichkeit.
Die Zeit, 10.06.1946, Nr. 23
Die Reeling des Vor- und Achterschiffes schleifte unter Wasser, und jetzt gurgelte die See auch in den Speigatten des Hochdecks.
Die Zeit, 13.01.1958, Nr. 02
Zitationshilfe
„Speigatt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Speigatt>, abgerufen am 23.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Speierling
speien
Speidel
Speichgriff
Speicherzelle
Speigatt
Speik
Speil
speilen
Speiler