Speis, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Speis · Nominativ Plural: Speisen
Aussprache
ZDL-Vollartikel, 2019

Bedeutung

süddeutsch, österreichisch (kleiner) kühler Raum zur Aufbewahrung von Lebensmitteln, Speisekammer
Beispiele:
Lager- und Abstellräume seien daher nach wie vor wichtig. »Was es aber nicht mehr gibt, ist die Speis, in der man früher 20 Kilo Kartoffeln gelagert hat.« [Der Standard, 03.02.2013]
So habe ich aus Papas früherem Schreibzimmer eine helle und eine dunkle Speis gemacht. Hier stehe ich, schaue, was ich an Auswahl habe, und überlege, was ich kochen könnte. [Der Standard, 28.07.2014]
Als ich Gummibärchen erwähnte, meinte sie, dass da eine große Tüte in der Speis läge, die niemand isst. [flaminnesota, 05.04.2015, aufgerufen am 29.04.2016]
Unser Haus, das war eine Küche, eine Speis und ein Zimmer. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 18.11.2000]
Da weißelt und tüncht man Stuben und Kammern, Kuchel und Speis, Hausflöz und Stall, verschönt den ganzen Bauernhof und putzt ihn säuberlich heraus, auf daß der Segen Gottes um so lieber Einkehr darin halten möcht. [Christ, Lena: Madam Bäurin. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1920], S. 13374]

Thesaurus

Synonymgruppe
Mörtel  ●  ↗Malter  österr. · Speis  regional
Oberbegriffe
Synonymgruppe
Speisekammer · ↗Vorratskammer · ↗Vorratsraum  ●  (die) Speis  ugs., österr., süddt.
Oberbegriffe
Zitationshilfe
„Speis“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Speis#1>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

Speis, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Speises · wird nur im Singular verwendet
Aussprache
ZDL-Verweisartikel, 2019

Bedeutung

(besonders) westmitteldeutsch, (besonders) südwestdeutsch
Synonym zu Mörtel
Beispiele:
Da hätten, so heißt es bei der Baufirma […] lapidar, die Maurer wohl seinerzeit ein bisschen zu sehr am Speis gespart. [Süddeutsche Zeitung, 02.04.2014]
Die Säcke sind mit Speis gefüllt – Sand plus Zement. [Einmal im Leben, 08.04.2014, aufgerufen am 29.04.2016]
Nicht irgendein Mörtel wurde für die Risse verwendet, sondern ziemlich genau der Speis, der im 18. Jahrhundert gemischt wurde. [Frankfurter Rundschau, 21.01.2000]
Decken und Wände sind mit einem Gemisch aus Stroh und Speis zugekleistert und verschiedenfarbig bepinselt. [die tageszeitung, 09.10.1993]
Die Maurer sitzen auf ihren Schemeln, rufen ab und zu nach Speis und mauern die Innenwände hoch. [Kreuder, Ernst: Die Gesellschaft vom Dachboden, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1978 [1946], S. 159]

Thesaurus

Synonymgruppe
Mörtel  ●  ↗Malter  österr. · Speis  regional
Oberbegriffe
Synonymgruppe
Speisekammer · ↗Vorratskammer · ↗Vorratsraum  ●  (die) Speis  ugs., österr., süddt.
Oberbegriffe
Zitationshilfe
„Speis“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Speis#2>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Speinapf
Speiler
speilen
Speil
Speik
Speise
Speiseaal
Speiseaufzug
Speisebesteck
Speisebrei