Speiseröhre, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Spei-se-röh-re
Wortzerlegung  Speise1 Röhre
Wortbildung  mit ›Speiseröhre‹ als Erstglied: Speiseröhrenkrampf · Speiseröhrenkrebs
eWDG

Bedeutung

muskulöser Schlauch, durch den die Speise vom Schlund in den Magen geleitet wird

Thesaurus

Astronomie
Synonymgruppe
Speiseröhre  ●  Schluckdarm  veraltet · Oesophagus  fachspr. · Ösophagus  fachspr.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Speiseröhre‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Speiseröhre‹.

Verwendungsbeispiele für ›Speiseröhre‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Erst wenn man es gar nicht mehr aushält, läßt man den Wein in die Speiseröhre laufen.
Die Welt, 21.02.2004
Früher hat man ihnen deshalb vorsorglich die ganze Speiseröhre entfernt.
Süddeutsche Zeitung, 23.01.2002
Beim Erbrechen wird Mageninhalt durch Speiseröhre und Mund nach außen entleert.
Hauke, Hugo: Unterrichtsbuch für die freiwilligen Hilfskräfte der Deutschen Frauenvereine vom Roten Kreuz. Berlin: Mittler 1932, S. 45
Aber den exakten Beweis solcher Venenerweiterungen der Speiseröhre hatte auch er nicht erbracht.
Killian, Hans: Auf Leben und Tod, München: Wilhelm Heyne Verlag 1976, S. 72
Mitunter verbreitet er sich auf die Schleimhäute der Nase und der Speiseröhre, seltener auf den Kehlkopf.
Reile, Bonifaz (Hg.), Kneipp, Sebastian. Das große Kneippbuch, München: Beckstein 1939 [1903], S. 348
Zitationshilfe
„Speiseröhre“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Speiser%C3%B6hre>, abgerufen am 02.08.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Speiserestaurant
Speiserest
Speiseraum
Speisequark
Speiseplatte
Speiseröhrenkrampf
Speiseröhrenkrebs
Speiseröhrenschnitt
Speiseröhrenspiegel
Speiseröhrenverätzung