Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Spektralfarbe, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Spektralfarbe · Nominativ Plural: Spektralfarben
Worttrennung Spek-tral-far-be · Spekt-ral-far-be
Wortzerlegung spektral Farbe
eWDG

Bedeutung

Physik Licht bestimmter Wellenlängen
die Spektralfarbendie bei der spektralen Zerlegung des Lichtes entstehenden ungemischten, reinen Farben
Beispiel:
die Spektralfarben des Sonnenlichtes sind: rot, orange, gelb, grün, blau, indigo, violett

Verwendungsbeispiele für ›Spektralfarbe‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie sorgt dafür, daß sich das rote Laserlicht in der Luft in weißes Licht verwandelt, in dem sämtliche Spektralfarben enthalten sind. [o. A.: Physik. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1998 [1997]]
Ihr Zustandekommen ergibt sich aus der Übereinanderlagerung der Interferenzerscheinungen der einzelnen Spektralfarben. [Raaz, Franz u. Tertsch, Hermann: Geometrische Kristallographie und Kristalloptik und deren Arbeitsmethoden, Wien: J. Springer 1939, S. 123]
An die direkte Erzeugung der drei Spektralfarben für das Laserdisplay‑System ist derzeit noch nicht zu denken. [C’t, 1999, Nr. 12]
Und allmählich färbt sich das braune Wasser tiefschwarz, ein in allen Spektralfarben schillernder Film überzieht die Oberfläche. [Die Zeit, 10.01.2011, Nr. 02]
Die Farbe Gelb besitzt unter allen Spektralfarben die größte Leuchtkraft. [Die Zeit, 01.11.2010, Nr. 44]
Zitationshilfe
„Spektralfarbe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Spektralfarbe>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Spektralempfindlichkeit
Spektralbereich
Spektralapparat
Spektralanalyse
Spektator
Spektralklasse
Spektrallinie
Spektralphotometrie
Spektraltyp
Spektralverschiebung