Spekulationsgewinn, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Spekulationsgewinn(e)s · Nominativ Plural: Spekulationsgewinne
Worttrennung Spe-ku-la-ti-ons-ge-winn

Typische Verbindungen zu ›Spekulationsgewinn‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Spekulationsgewinn‹.

Verwendungsbeispiele für ›Spekulationsgewinn‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Den Spekulationsgewinn von 5000 Mark muss er leider voll versteuern.
C't, 2001, Nr. 1
Dadurch wird das Risiko minimiert, und Spekulationsgewinne innerhalb des Fonds sind steuerfrei.
Der Tagesspiegel, 08.03.2001
Die Spekulationsgewinne sind riesig, entsprechend hoch ist die kriminelle Energie.
Süddeutsche Zeitung, 08.08.1994
Den daraus entstehenden Verlust kann man gegen die Spekulationsgewinne gegenrechnen.
Die Zeit, 22.12.1978, Nr. 52
Diese Angabe hat zu erfolgen, auch wenn die Gewinne nicht für Spekulationsgewinne gehalten werden.
Vossische Zeitung (Abend-Ausgabe), 09.03.1922
Zitationshilfe
„Spekulationsgewinn“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Spekulationsgewinn>, abgerufen am 29.10.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Spekulationsgeschäft
Spekulationsfrist
Spekulationsfieber
Spekulationsblase
Spekulation
Spekulationsobjekt
Spekulationspapier
Spekulationssteuer
Spekulationsverlust
Spekulationswert