Spendabilität, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Spendabilität · Nominativ Plural: Spendabilitäten · Verwendung im Plural ungebräuchlich
Worttrennung Spen-da-bi-li-tät
formal verwandt mit spendabel

Thesaurus

Synonymgruppe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Spendabilität‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die angeblich schwer am Morbus Geiz erkrankt daniederliegenden Deutschen überschlagen sich geradezu in Spendabilität für die Flutopfer.
Die Welt, 08.01.2005
Selbst der Busfahrer blieb stumm, was aber auch daran gelegen haben mag, daß er inzwischen seine Meinung über die Spendabilität seiner Gäste geändert hatte.
Die Zeit, 10.03.1978, Nr. 11
Zitationshilfe
„Spendabilität“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Spendabilit%C3%A4t>, abgerufen am 06.05.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
spendabel
spelzig
Spelzgetreide
Spelzenbräune
Spelze
Spende
spenden
Spendenaffäre
Spendenaktion
Spendenaufkommen