Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Spendenkonto, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Spendenkontos · Nominativ Plural: Spendenkonten
Aussprache 
Worttrennung Spen-den-kon-to
Wortzerlegung Spende Konto
eWDG

Bedeutung

für einen bestimmten Zweck zeitweilig eingerichtetes Konto bei einer Bank oder Sparkasse, auf das Spenden eingezahlt werden können

Typische Verbindungen zu ›Spendenkonto‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Spendenkonto‹.

Verwendungsbeispiele für ›Spendenkonto‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Einen Teil des Geldes hat sie schon beisammen, auf Spendenkonten eingefroren. [Die Zeit, 01.07.1999, Nr. 27]
Schon bald lagen 130 Millionen Mark auf den diversen Spendenkonten. [Die Zeit, 16.07.1998, Nr. 30]
Auf einem Spendenkonto haben sich mehr als 150.000 Euro angesammelt. [Die Zeit, 07.05.2013 (online)]
Inzwischen ist das Spendenkonto wieder auf rund 250000 Mark angewachsen. [Die Zeit, 30.06.1972, Nr. 26]
Wie das DRK weiter mitteilte, sind auf seinem Spendenkonto bisher insgesamt 29 Millionen Mark eingegangen. [Süddeutsche Zeitung, 15.04.1999]
Zitationshilfe
„Spendenkonto“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Spendenkonto>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Spendenkasse
Spendenkampagne
Spendengeld
Spendengala
Spendenbescheinigung
Spendenliste
Spendenmarke
Spendenquittung
Spendensammler
Spendensammlung