Spenderin, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Spen-de-rin
Wortzerlegung Spender-in
Wortbildung  mit ›Spenderin‹ als Letztglied: ↗Eispenderin

Typische Verbindungen zu ›Spenderin‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Spenderin‹.

Verwendungsbeispiele für ›Spenderin‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Spenderinnen müssen noch dazu jung sein, unter 30 Jahren.
Die Zeit, 04.08.2007, Nr. 32
In der Öffentlichkeit tritt sie vor allem als großzügige Spenderin auf.
Süddeutsche Zeitung, 02.09.2004
Allerdings hatte es die Spenderin noch immer auf ihren Namen angemeldet.
Der Tagesspiegel, 28.01.2002
Übrigens langte auch die Spenderin des goldigglänzenden Gerichtes tapfer zu.
Voß, Richard: Zwei Menschen, Stuttgart: Engelhorn 1911 [1949], S. 55
Anna gefällt sich in Ironie, Rolf in Lederjacken, Renate als Spenderin.
konkret, 1989
Zitationshilfe
„Spenderin“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Spenderin>, abgerufen am 27.10.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Spenderherz
Spenderblut
Spenderausweis
Spender
Spendenzaun
Spenderniere
Spenderorgan
spendieren
spendierfreudig
Spendierfreudigkeit