Spendierfreudigkeit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Spendierfreudigkeit · Verwendung im Plural ungebräuchlich
WorttrennungSpen-dier-freu-dig-keit
Wortzerlegungspendierfreudig-keit

Thesaurus

Synonymgruppe
Freigebigkeit · ↗Freigiebigkeit · ↗Gebefreudigkeit · ↗Generosität · ↗Großherzigkeit · ↗Großzügigkeit · ↗Spendabilität · Spendierfreudigkeit · ↗Weitherzigkeit
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Erfolg dieser Spendierfreudigkeit scheint indessen nicht sehr durchschlagend zu sein.
Die Welt, 04.08.2003
Nur schien Bush zunächst gar nicht daran zu denken, seine Spendierfreudigkeit dem knapper gewordenen Geld anzupassen.
Süddeutsche Zeitung, 21.08.2003
Die Industrie beginnt nämlich ihre Spendierfreudigkeit auch auf die neuen Regierungsparteien auszudehnen.
Die Zeit, 25.12.1970, Nr. 52
Die Spendierfreudigkeit werde in Zukunft aber kaum größer werden, lautet die Prognose in einem neuen Gutachten.
Der Tagesspiegel, 27.05.2002
Ihr gehören Republikaner an, deren vornehmlich ländlich geprägte Lebenserfahrung durch die Spendierfreudigkeit liberaler Demokraten genauso verletzt wird wie durch die angebotsorientierte Wirtschaftspolitik der Reagan-Anhänger.
Der Spiegel, 18.01.1988
Zitationshilfe
„Spendierfreudigkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Spendierfreudigkeit>, abgerufen am 21.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
spendierfreudig
spendieren
Spenderorgan
Spenderniere
Spenderin
Spendierhose
Spendierlaune
Spengler
Spenglerei
Spenser