Sperma, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Spermas · Nominativ Plural: Spermen/Spermata
Aussprache
WorttrennungSper-ma (computergeneriert)
HerkunftGriechisch
eWDG, 1976

Bedeutung

Biologie tierischer, menschlicher Samen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Sperma n. ‘Samenflüssigkeit von Mensch und Tier’. Gleichbed. lat. sperma n., griech. spérma (σπέρμα) n., auch allgemein ‘Samen, Saat, Keim, Stamm, Sproß’, zu griech. speírein (σπείρειν) ‘säen, ausstreuen’, wird in die lat. Wissenschaftssprache der Medizin übernommen, geht dann in dt. medizinische Texte (15. Jh.) und schließlich in die Bildungssprache ein.

Thesaurus

Biologie
Synonymgruppe
Samen · ↗Samenflüssigkeit · Sperma  ●  ↗Ejakulat  fachspr. · ↗Wichse  vulg.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Samenplasma · Seminalplasma
Assoziationen
  • (einen) Samenerguss haben · zum Samenerguss kommen  ●  (jemandem) geht einer ab  ugs. · ↗abspritzen  derb · ↗abwichsen  vulg. · ↗ejakulieren  fachspr. · in die Muschel rotzen  vulg. · ↗kommen  ugs. · sich ergießen  geh.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Befruchtung Blut Bulle Eizelle Exkrement Exportverbot Gebärmutter Gelatine Hautpartikel Hautschuppen Hode Kot Männchen Rindertalg Samenbank Schweiß Speichel Spucke Talg Urin befruchten besamen einfrieren eingefrieren eingefroren gefroren injizieren schmieren spritzen tiefgefroren

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Sperma‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er habe jetzt bereits "nachgewiesenermaßen befruchtungsfähiges Sperma von bester Qualität".
Süddeutsche Zeitung, 11.04.2000
Dafür kann man nun mit dem eingefrorenen Sperma von Toten Kinder zeugen.
Bild, 24.04.1999
Diesen kostbaren Charakter des Spermas erklären nicht alle Autoren in der nämlichen Weise.
Die Zeit, 14.03.1986, Nr. 11
Man weist auf diese winzigen Körnchen im an sich schon mikroskopischen Ei und Sperma hin und nennt sie den Keim.
Mauthner, Fritz: Wörterbuch der Philosophie. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1910], S. 32863
In Gestalt von Sperma werden diesen säkularisierten Madonnen dann Menschenopfer für den Fortbestand der Gattung gebracht.
Müller, Heiner: Ich wünsche mir Brecht in der Peep-Show. In: “Zur Lage der Nation“, Berlin: Rotbuch-Verl. 1990 [1988], S. 68
Zitationshilfe
„Sperma“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sperma>, abgerufen am 11.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sperlingsvogel
Sperling
Spergel
Sperenzien
Sperenzchen
Spermabank
Spermatide
Spermatium
spermato-
spermatogen