Sperrkette, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungSperr-ket-te (computergeneriert)
WortzerlegungsperrenKette
eWDG, 1976

Bedeutung

Kette zum Absperren

Typische Verbindungen zu ›Sperrkette‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

durchbrechen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Sperrkette‹.

Verwendungsbeispiele für ›Sperrkette‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er erinnerte sich an den Ausdruck in ihren Augen, damals an der Sperrkette.
Reimann, Brigitte: Franziska Linkerhand, Berlin: Neues Leben 1974, S. 467
Am Rande der Sperrkette aber baten verzweifelte Mütter und Frauen um Einlaß.
Die Zeit, 05.08.1948, Nr. 32
Er rannte zur Schranke, hakte die Sperrkette ab und drückte den Baum hoch.
Bieler, Manfred: Der Bär, Hamburg: Hoffmann und Campe 1983, S. 368
Im ersten Stock hatte sich sein Opfer befreit, die Tür mit einer Sperrkette verriegelt und laut um Hilfe geschrien.
Bild, 29.07.2000
Die Rentnerin hatte sich einfach geweigert, die Sperrkette von der Tür zu nehmen.
Süddeutsche Zeitung, 31.12.2001
Zitationshilfe
„Sperrkette“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sperrkette>, abgerufen am 24.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sperrjahr
sperrig
Sperriegel
Sperrholzschachtel
Sperrholzplatte
Sperrklausel
Sperrklinke
Sperrklotz
Sperrkonto
Sperrkraut