Spezialistentum, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungSpe-zi-alis-ten-tum · Spe-zia-lis-ten-tum
WortzerlegungSpezialist-tum

Typische Verbindungen
computergeneriert

Zeitalter eng rein

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Spezialistentum‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Von den Legionären der neunziger Jahre wird qualifiziertes Spezialistentum erwartet.
Die Zeit, 01.04.1994, Nr. 14
Ich mag mich nicht ständig wiederholen und Spezialistentum ist nicht meine Sache.
Die Welt, 24.01.2002
Doch hat sich in neuerer Zeit für diese Aufgabe ein gewisses Spezialistentum entwickelt.
Heine, Peter: Beschneidung. In: Lexikon des Islam, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 224
Auf diese Weise verkümmerten schon die Ansätze zu einem irgendwie gearteten amtlichen religiösen »Spezialistentum«.
Heuß, Alfred: Herrschaft und Freiheit im griechisch-römischen Altertum. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1965], S. 25467
Überall ist die Universalität der geistigen Bildung, die Abkehr von der bloßen Buchgelehrsamkeit, das Unbehagen am Spezialistentum vorausgesetzt.
Schalk, Fritz: Die europäische Aufklärung. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1964], S. 15797
Zitationshilfe
„Spezialistentum“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Spezialistentum>, abgerufen am 20.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Spezialist
Spezialisierungsgrad
Spezialisierung
spezialisieren
Spezialisation
spezialistisch
Spezialität
Spezialitätenrestaurant
Spezialkamera
Spezialkarte