Spezifikation, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Spezifikation · Nominativ Plural: Spezifikationen
Aussprache
WorttrennungSpe-zi-fi-ka-ti-on
HerkunftLatein
eWDG, 1976

Bedeutungen

1.
Aufzählung, Bezeichnung im Einzelnen
2.
nach Einzelpunkten aufgegliedertes Verzeichnis

Thesaurus

Synonymgruppe
Einteilung · Spezifikation

Typische Verbindungen
computergeneriert

Einhaltung Gerät Hersteller Implementierung Monitor Prozessor Schnittstelle Standard Version betreiben definieren detailliert einhalten einheitlich endgültig enthalten entsprechen entsprechend erarbeiten erstellen funktional genau gültig offenlegen technisch verabschieden vorgegeben vorläufig vorschreiben wiedergeben

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Spezifikation‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie wird vorschriftsgemäß EU-weit und ohne einseitige technische Spezifikationen ausgeschrieben.
Die Welt, 18.02.2004
Dennoch kann man mehr erwarten, denn die Spezifikation verspricht eben mehr.
C't, 2001, Nr. 9
Vieles ließ sich daher nur in relativ globalen Thesen formulieren und bedarf einer Spezifikation oder Modifikation.
Hijiya-Kirschnereit, Irmela: Selbstentblößungsrituale, Wiesbaden: Steiner 1981, S. 5
Als multifunktionale Einrichtung wird Moral die Möglichkeiten funktionaler Spezifikation limitieren.
Luhmann, Niklas: Soziale Systeme, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1984, S. 308
Die Kunst des Autors hat sich dabei in der Spezifikation und Amplifikation des Begriffs «alle» zu erweisen.
Curtius, Ernst Robert: Europäische Literatur und lateinisches Mittelalter, Tübingen: Francke 1993 [1948], S. 161
Zitationshilfe
„Spezifikation“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Spezifikation>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Spezifik
Speziestaler
Speziesschuld
Spezieskauf
Spezies
Spezifikationskauf
Spezifikum
spezifisch
Spezifität
spezifizieren