Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Spießbock, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Spießbock(e)s · Nominativ Plural: Spießböcke
Worttrennung Spieß-bock
Wortzerlegung Spieß Bock
eWDG

Bedeutung

Jägersprache Rehbock, der Spieße hat

Verwendungsbeispiele für ›Spießbock‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Jungmännchen der auch unter dem Namen Spießbock bekannten Antilopenart wurde schon im August geboren, wagte sich aber erst jetzt aus seinem Versteck hervor. [Die Welt, 04.11.2000]
Bei einigen Arten, zum Beispiel den Oryxantilopen oder Spießböcken, sollen sie aus einer Vielzahl monogamer Einzelfamilien bestehen. [Natzmer, Gert von: Tierstaaten und Tiergesellschaften, Berlin: Safari-Verl. 1967, S. 140]
Die glänzenden Augen einer alten Oryx‑Antilope, eines Spießbockes, halten in diesem Abenteuerbuch Morengaru den Spiegel vor. [Die Zeit, 11.02.1985, Nr. 06]
So sind in verschiedenen britischen Zoos mehrere Antilopen an ähnlichen Symptomen verendet, etwa eine Oryx‑Antilope (Spießbock), ein Kudu, eine Nyala‑ und eine Elen‑Antilope. [Die Zeit, 30.03.1990, Nr. 14]
Zitationshilfe
„Spießbock“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Spie%C3%9Fbock>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Spieß
Spierstrauch
Spierenboje
Spiere
Spier
Spießbraten
Spießbürger
Spießbürgerlichkeit
Spießbürgertum
Spießchen