Spiegelgalerie

GrammatikSubstantiv
WorttrennungSpie-gel-ga-le-rie

Verwendungsbeispiele für ›Spiegelgalerie‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Greis schleppte seine schwere kranke Masse eilig durch die Spiegelgalerie.
Mann, Heinrich: Der Untertan, Gütersloh: Bertelsmann 1990 [1918], S. 263
In der Spiegelgalerie seines Ichs erforscht der Meister sich selbst, hier legt er seine Seele mit dem Pinsel bloß.
Die Welt, 15.07.1999
Sie war mit 146 Metern mehr als doppelt so lang wie die Spiegelgalerie in Versailles, in der 1918 der Friedensvertrag geschlossen worden war.
Süddeutsche Zeitung, 16.01.1999
Im martialisch roten Bühnenbild von Uta Kala, halb Blutgerüst, halb Spiegelgalerie, hat sich die Macht hermetisch eingebunkert.
Der Tagesspiegel, 27.10.2002
Das neue Meisterwerk Bernsteins, die "Spiegelgalerie", wird außerhalb der Grenzen Frankreichs mehr Verwunderung als Bewunderung erregen.
Berliner Tageblatt (Abend-Ausgabe), 10.03.1925
Zitationshilfe
„Spiegelgalerie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Spiegelgalerie>, abgerufen am 19.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Spiegelfuge
Spiegelfolie
Spiegelfläche
Spiegelfernrohr
Spiegelfechterei
Spiegelgalvanometer
Spiegelgewölbe
Spiegelglas
spiegelglatt
Spiegelglatze