Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Spiegelteleskop, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache  [ˈʃpiːgl̩teleˌskoːp]
Worttrennung Spie-gel-te-le-skop · Spie-gel-te-les-kop
Wortzerlegung Spiegel Teleskop
eWDG

Bedeutung

Optik Fernrohr, bei dem als Objektiv ein Hohlspiegel oder ein zusammengesetztes System von Spiegeln verwendet wird
Beispiel:
Zur Beobachtung von »Luna 4« diente das größte Spiegelteleskop Europas mit einem Spiegeldurchmesser von 2,6 Metern [ Tageszeitung1963]

Typische Verbindungen zu ›Spiegelteleskop‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Spiegelteleskop‹.

Verwendungsbeispiele für ›Spiegelteleskop‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die lichtsammelnde Wirkung der größten Spiegelteleskope ist fast millionenfach größer als die des menschlichen Auges. [Kienle, Hans: Neue Wissenschaft – Astronomie. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 28191]
Es ist das größte, stärkste, am weitesten entwickelte Spiegelteleskop der Welt. [Bild, 09.10.1997]
Heute würden Spiegelteleskope eingesetzt, der Große Refraktor arbeite dagegen mit großen Objektiven. [Der Tagesspiegel, 24.01.2005]
Schließlich muss das Licht aus dem Weltraum, das die riesigen Spiegelteleskope in aller Welt einfangen, auch empfangen und ausgewertet werden. [Der Tagesspiegel, 20.10.2003]
Jetzt ist auch der Stahlbetonsockel fertig, auf den das Spiegelteleskop aufgesetzt wird. [Der Tagesspiegel, 23.01.2004]
Zitationshilfe
„Spiegelteleskop“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Spiegelteleskop>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Spiegelsystem
Spiegelsymmetrie
Spiegelstrich
Spiegelstadium
Spiegelseide
Spiegeltisch
Spiegeltrinker
Spiegeltür
Spiegelung
Spiegelwand