Spiegelteleskop, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache [ˈʃpiːgl̩teleˌskoːp]
Worttrennung Spie-gel-te-le-skop · Spie-gel-te-les-kop
Wortzerlegung SpiegelTeleskop
eWDG, 1976

Bedeutung

Optik Fernrohr, bei dem als Objektiv ein Hohlspiegel oder ein zusammengesetztes System von Spiegeln verwendet wird
Beispiel:
Zur Beobachtung von »Luna 4« diente das größte Spiegelteleskop Europas mit einem Spiegeldurchmesser von 2,6 Metern [Tageszeitung1963]

Verwendungsbeispiele für ›Spiegelteleskop‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die lichtsammelnde Wirkung der größten Spiegelteleskope ist fast millionenfach größer als die des menschlichen Auges.
Kienle, Hans: Neue Wissenschaft - Astronomie. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 28191
Es ist das größte, stärkste, am weitesten entwickelte Spiegelteleskop der Welt.
Bild, 09.10.1997
Heute würden Spiegelteleskope eingesetzt, der Große Refraktor arbeite dagegen mit großen Objektiven.
Der Tagesspiegel, 24.01.2005
Die künftigen Beobachtungsinstrumente werden aus mehreren kleinen Spiegelteleskopen bestehen, die auf einer gemeinsamen Gitterstruktur angebracht sind.
o. A.: Klein, kompakt, kostengünstig. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1999 [1998]
Da man im Weltraum keine Glasfaserkabel verlegen kann, wird das mit Daten modulierte Laserlicht durch Spiegelteleskope extrem scharf gebündelt und gleichartig wieder empfangen.
o. A.: Kommunikation. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1997 [1996]
Zitationshilfe
„Spiegelteleskop“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Spiegelteleskop>, abgerufen am 28.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Spiegelsystem
Spiegelsymmetrie
Spiegelstrich
Spiegelstadium
Spiegelseide
Spiegeltisch
Spiegeltrinker
Spiegeltür
Spiegelung
spiegelungsgleich