Spiegelung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Spiegelung · Nominativ Plural: Spiegelungen
Worttrennung Spie-ge-lung
Wortzerlegung spiegeln-ung
Wortbildung  mit ›Spiegelung‹ als Letztglied: ↗Blasenspiegelung · ↗Darmspiegelung · ↗Fruchtwasserspiegelung

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. das Zurückwerfen, Reflektieren bzw. Zurückgeworfenwerden, Reflektiertwerden von Lichtstrahlen (und dadurch das Entstehen eines Abbildes von etw., jmdm. oder störender Reflexe)
    1. [übertragen] das getreue Darstellen, das getreue (künstlerische) Wiedergeben von jmdm. oder etw.
  2. 2. durch die Reflexion von Lichtstrahlen entstandenes, auf einer glänzenden, reflektierenden Oberfläche erzeugtes seitenverkehrtes Abbild; (störender) Lichtreflex
    1. [übertragen] getreue Dargestellung, (künstlerische) Wiedergabe von jmdm. oder etw.
  3. 3. [Medizin] Untersuchung eines inneren Organs, einer Körperhöhle oder eines Gelenks mithilfe eines Endoskops oder eines Spekulums
  4. 4. [Geometrie] seitenverkehrte Abbildung eines geometrischen Elementes (Punkt, Gerade, Körper u. Ä.) beiderseits einer Geraden oder einer Ebene als Mittelachse; (geometrische) Figur oder (geometrischer) Körper als Ergebnis dieser Abbildung
  5. 5. [Informations- und Telekommunikationstechnik] Erstellen einer exakten Kopie eines Datensatzes oder des gesamten Inhalts eines Datenträgers auf einem anderen Datenträger zum Zweck der Datensicherung oder besseren Verfügbarkeit dieser Daten; exakte Kopie eines Datensatzes o. Ä. als Ergebnis dieses Vorgangs
  6. 6. [Musik] systematische Umkehrung einer musikalischen Struktur durch paarweises Vertauschen der Richtung von Tonhöhenbewegung innerhalb einer melodischen Linie
  7. 7. [Psychologie, Psychoanalyse] einfühlende, Empathie und Verständnis vermittelnde (verbale) Reaktion auf von jmdm., besonders als Klienten in einer Therapiesitzung, geäußerte Inhalte oder Gefühle bzw. gezeigtes Verhalten; einfühlende, anerkennende, Empathie und Verständnis vermittelnde Reaktion auf Äußerungen und Verhalten eines Säuglings zur Förderung seiner Individualentwicklung
    1. durch Austausch von Gefühlen, Gedanken o. Ä. vermitteltes Abbild fremder psychischer Inhalte in der eigenen Psyche
Wahrig und DWDS, 2017

Bedeutungen

1.
das Zurückwerfen (2), Reflektieren (1) bzw. Zurückgeworfenwerden, Reflektiertwerden von Lichtstrahlen (und dadurch das Entstehen eines Abbildes von etw., jmdm. oder störender Reflexe)
entsprechend der Bedeutung von spiegeln (1)
Kollokationen:
mit Genitivattribut: Spiegelung des Himmels, Mondlichts [im Wasser]
in Koordination: Spiegelung und Brechung [von Strahlen]
Beispiele:
Die Armaturentafel wird von einem geschwungenen Brett überdacht, das verhindert Spiegelungen der darunter liegenden Gegenstände in der Windschutzscheibe. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 30.11.2004]
In den meisten Fällen empfinden wir Spiegelungen jedoch als störend, sei es auf der Brille oder auf dem Computermonitor. […] Deshalb werden Glasflächen »entspiegelt«. [Die Zeit, 01.10.1998, Nr. 41]
Aufnahmen durch Schaufenster werden durch die Spiegelungen des Glases erschwert. [Berliner Zeitung, 12.01.1969]
Eine eigentümliche Folge des Zusammenwirkens von Spiegelung und Brechung an der Oberfläche von Kristallen ist der Glanz. [Raaz, Franz u. Tertsch, Hermann: Geometrische Kristallographie und Kristalloptik und deren Arbeitsmethoden, Wien: J. Springer 1939, S. 137]
übertragen das getreue Darstellen, das getreue (künstlerische) Wiedergeben von jmdm. oder etw.
entsprechend der Bedeutung von spiegeln (1 a)
Beispiele:
Es folgt ein Tanz als Spiegelung der Musik und gleichzeitig als Spiegelung der beiden Menschen. [Neue Zürcher Zeitung, 05.09.2011]
Wir hören […] nur sparsam etwas von den intellektuellen und künstlerischen Spiegelungen des Zeitalters, was angesichts der Dimension dieser Geschichtserzählung auch kaum anders zu machen ist. [Die Welt, 17.09.2016]
In der Spiegelung des Vergangenen das eigene Schöpferantlitz doch immer in einer neuen, überraschenden Perspektive zu zeigen – wen sonst könnte diese Kernformel so treffend bezeichnen wie den […] »musikalischen Erfinder« Igor Strawinsky? [Die Zeit, 27.05.1948, Nr. 22]
2.
durch die Reflexion von Lichtstrahlen entstandenes, auf einer glänzenden, reflektierenden Oberfläche erzeugtes seitenverkehrtes Abbild; (störender) Lichtreflex
entsprechend der Bedeutung von spiegeln (2), Synonym zu Spiegelbild, Reflex
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: eine verzerrte Spiegelung
hat Präpositionalgruppe/-objekt: eine Spiegelung im Wasser, auf dem Wasser, auf der Wasseroberfläche, in der Scheibe [eines Fensters]
Beispiele:
Die Cockpit-Beleuchtung sei von rotem auf grünes Licht umgerüstet worden, um die störenden Spiegelungen an den Nachtflugbrillen der Piloten zu beseitigen[…]. [Die Zeit, 01.02.2016 (online)]
Dann entdeckte der Kölner Kameramann die Schönheit des schlechten Wetters: »Überall war die Spiegelung der Leuchtreklamen in den Pfützen zu sehen[…] [Spiegel, 14.12.2016 (online)]
Selbst die Glasfront zur Stadt hin war mit grauen Jalousien verhängt. Das sollte den Fernsehteams Aufnahmen ohne Spiegelungen sichern, so hieß es. [Die Welt, 05.12.2014]
Früh am Morgen empfängt der Hafen von Split die Ankömmlinge mit glitzernden Spiegelungen und Lichteffekten, die sowohl der Himmel wie das Wasser zu erzeugen scheinen. [Neue Zürcher Zeitung, 23.11.1995]
übertragen getreue Dargestellung, (künstlerische) Wiedergabe von jmdm. oder etw.
Beispiele:
Zentral [beim Schreiben eines literarischen Tagebuchs] ist […] die Idee, das Erlebte auf mehreren Ebenen so zu spiegeln, daß jede Spiegelung das Besondere des Erlebnisses genuin einfängt und aufbewahrt. [Die Welt, 16.07.2005]
Die filmische Spiegelung der New Yorker Nächte deckt sich […] weitgehend mit der Realität. [Süddeutsche Zeitung, 06.10.2016]
Das exotische Ambiente des fernen Persien erlaubt die Spiegelung all jener Irrungen und Wirrungen der Gefühle, all jener Macht- und Liebesspiele und zuletzt natürlich der Weisheit und Milde jenes Adels, der in Händels 18. Jahrhundert mit Vorliebe im Publikum saß. [Die Welt, 13.01.2004]
Interessant wird die Lektüre […] dadurch, daß man die Gefühlserklärungen […] als eine Art Zeitdokument verstehen kann, nämlich als Spiegelung der seelischen Befindlichkeiten bei einem alternden Linken. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 21.01.1993]
bildlich Nicht zu verkennen ist jedoch die gute Absicht Klaus Nonnemanns, durch wechselseitige Spiegelung (= Gegenüberstellung) von Kinderseele und Greisenseele dicht an wirkliche Lebensvorgänge heranzukommen, und ganz am Ende gelingt es ihm beinahe […]. [Die Zeit, 06.11.1959, Nr. 45]
Die Bühnenbilder und Kostüme Roman Weyls sind Spiegelungen der italienischen Lebensatmosphäre in der Renaissance […]. [Neues Deutschland, 21.06.1955]
3.
Medizin Untersuchung eines inneren Organs, einer Körperhöhle oder eines Gelenks mithilfe eines Endoskops oder eines Spekulums
entsprechend der Bedeutung von spiegeln (5)
Kollokationen:
mit Genitivattribut: Spiegelung des Darms
Beispiele:
Bei der endoskopischen Spiegelung der Speiseröhre stellt der Arzt nur unspezifische Veränderungen fest, die zu keiner bekannten Krankheit passen wollen. [Neue Zürcher Zeitung, 15.06.2011]
Zum anderen zeigte eine Detailanalyse, dass vor allem die Häufigkeit von Tumoren im Dickdarm und Mastdarm zurückgegangen ist, also in jenem Darmbereich, der bei einer Spiegelung gut erreichbar ist und wo sich Polypen leicht abtragen lassen. [Neue Zürcher Zeitung, 03.03.2016]
Mit einer Miniaturversion eines solchen Mikroskops an der Spitze des Endoskops kann der Arzt zum klassischen Bild noch während der Spiegelung eine feingewebliche Untersuchung anstellen. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 21.09.2005]
Viele Patienten scheuen die Spiegelung ihres Darms, da sie den Eingriff als unangenehm empfinden. [Der Tagesspiegel, 13.02.2004]
Die Spiegelung zeigte, daß sich in der Blase ein Tumor gebildet hatte. [Die Zeit, 19.03.1993, Nr. 12]
4.
Geometrie seitenverkehrte Abbildung eines geometrischen Elementes (Punkt, Gerade, Körper u. Ä.) beiderseits einer Geraden oder einer Ebene als Mittelachse; (geometrische) Figur oder (geometrischer) Körper als Ergebnis dieser Abbildung
entsprechend der Bedeutung von spiegeln (6)
Kollokationen:
in Koordination: Spiegelung und Drehung [eines Körpers]
Beispiele:
Zu den traditionellen formalen Mitteln der Ornamentik zählen Wiederholung, Reihung, Überschneidung, Verflechtung, Spiegelung, Drehung, Symmetrie der einzelnen Elemente. [Neue Zürcher Zeitung, 16.07.2016]
Durch Drehungen, Spiegelungen und Verschiebung lässt sich jeder Körper mit sich selbst in Deckung bringen. [Spiegel, 14.02.2014 (online)]
In der Elementargeometrie spricht man im Allgemeinen von drei Symmetriearten: Figuren – wie zum Beispiel die Buchstaben M oder W – heissen achsensymmetrisch, wenn sie nach einer Spiegelung an der Mittelachse in sich selber übergehen. [Neue Zürcher Zeitung, 21.09.2003]
Die Diedergruppe D5 (gesprochen »Di-Eder«) entsteht aus der Menge der Drehungen und Spiegelungen, die ein regelmäßiges Fünfeck auf sich selbst abbilden. [Cʼt, 1997, Nr. 4]
Daß es gleichzeitig dreidimensionale Körper und ihre Spiegelungen gibt (ein Paar Handschuhe beispielsweise), hat manchen Philosophen beschäftigt […], einige haben in der gleichzeitigen Existenz solcher spiegelsymmetrischen Körper sogar einen Beweis für das reale Bestehen des vierdimensionalen Raumes gesehen. [Kracke, Helmut: Aus eins mach zehn und zehn ist keins, Tübingen: Wunderlich Verl. Leins 1968, S. 282]
5.
Informations- und Telekommunikationstechnik Erstellen einer exakten Kopie eines Datensatzes oder des gesamten Inhalts eines Datenträgers auf einem anderen Datenträger zum Zweck der Datensicherung oder besseren Verfügbarkeit dieser Daten; exakte Kopie eines Datensatzes o. Ä. als Ergebnis dieses Vorgangs
entsprechend der Bedeutung von spiegeln (7)
Beispiele:
Die grossen Institute unterhalten meist ihre eigenen Rechenzentren, aber kleinere Banken sind aus Kostengründen fast immer auf externe Anbieter angewiesen, beispielsweise für die […] Spiegelung ihrer Daten […]. [Neue Zürcher Zeitung, 14.06.2013]
Eine vollständige Spiegelung der WikiLeaks-Website, wie sie mittlerweile auf Hunderten anderen Servern zu finden ist, hält [die Zeitschrift] »Politiken« […] nicht vor[…]. [Spiegel, 13.12.2010 (online)]
Es gibt schlicht kein Sinn noch Silberlinge [DVDs] zu horten. Brauchen zu viel Platz, speichern zu wenig Daten, kosten zu viel für das und sind zudem kein Deut sicherer als eine Festplatte die […] im Regal liegt (als Spiegelung der Daten). [JTR, 05.10.2010, aufgerufen am 15.02.2017]
Bei manueller Spiegelung aller Daten auf eine zweite Festplatte hat man immer nur ein einziges Backup, und es kann sehr leicht passieren, daß man ein intaktes Backup mit defekten Daten überschreibt. [Cʼt, 1998, Nr. 9]
Offene Dateien und Datenbanken werden gesichert, während gleichzeitig eine Spiegelung der Daten erfolgt. [Cʼt, 1996, Nr. 3]
6.
Musik systematische Umkehrung einer musikalischen Struktur durch paarweises Vertauschen der Richtung von Tonhöhenbewegung innerhalb einer melodischen Linie
Synonym zu Umkehrung (2 c)
Beispiele:
Meist schreitet sie [die Melodie] in gleicher Bewegung […] fort, zuweilen aber verhüllt sie sich dem Hörer durch melodische Umkehrung, Spiegelung, Gegenbewegung […], seltener auch durch Krebsgang […] und dessen Umkehrung […]. [o. A.: I. In: Brockhaus-Riemann-Musiklexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1989], S. 4848]
[György Ligetis Doppelkonzert für Flöte und Oboe:] Musik, die stark mit Simultanebenen, Spiegelungen, Klangbrechungen, sich überlagernden Rhythmen arbeitet. [Süddeutsche Zeitung, 30.08.2001]
Im Stück »Mantra« für zwei Pianisten und zwei Ringmodulatoren hat er mit einer Folge von 13 Tönen, ihrer Transposition, Spiegelung oder Tempoveränderung dieses System erstmals verwirklicht. [Berliner Zeitung, 25.11.1999]
In ihrem satztechnisch verfeinerten Schaffen entwickeln sie die »Künste der Niederländer« (Kanon, Umkehrung, Vergrößerung, Verkleinerung, Spiegelung, Krebsgang des Themas), die als tönende Analogie des Kosmos, als mystischer Spiegel göttlicher Gesetze […] ihre Bedeutung […] bewahrt haben. [Schneider, Günter: Musik der Meister – Meister der Musik, Gütersloh: Bertelsmann 1977, S. 46]
7.
Psychologie, Psychoanalyse einfühlende, Empathie und Verständnis vermittelnde (verbale) Reaktion auf von jmdm., besonders als Klienten in einer Therapiesitzung, geäußerte Inhalte oder Gefühle bzw. gezeigtes Verhalten; einfühlende, anerkennende, Empathie und Verständnis vermittelnde Reaktion auf Äußerungen und Verhalten eines Säuglings zur Förderung seiner Individualentwicklung
entsprechend der Bedeutung von spiegeln (8)
Beispiele:
In seinem Wahn versucht Heinrich [eine Romanfigur], sein Gegenüber zu spiegeln, indem er die Perspektive desselben einnimmt und sein Verhalten zurückgibt. In der Psychologie ist diese Form der Spiegelung auf Carl Rogers zurückzuführen. [Der Standard, 17.04.2015]
Das ist die Erkenntnis der modernen Psychologie – dass wir nie allein und bei uns sind, dass wir immer angeschaut werden, Gebilde von Reflexion und Spiegelung sind. [Süddeutsche Zeitung, 24.05.2016]
Das Gesicht der Mutter[…] ist der »Vorläufer des Spiegels«. In ihrem Lächeln, aber auch in ihrem abweisenden Blick, erhält der Säugling eine erste Idee davon, wer er ist. Dass es den Säugling nicht gibt ohne eine Mutter, die ihn hält, dass er, wenn er seine Abhängigkeit erlebte, unendlich fallen würde[…] all diese paradoxen Einsichten[…] verweisen auf die intersubjektive Herkunft des Subjektiven, das sich im kommunikativen Austausch mit dem Anderen über Prozesse der Spiegelung (und später der Anerkennung, Abgrenzung und Identifizierung) als etwas Eigenes erst entwickelt. [Frankfurter Rundschau, 05.12.2000]
durch Austausch von Gefühlen, Gedanken o. Ä. vermitteltes Abbild fremder psychischer Inhalte in der eigenen Psyche
Beispiele:
Das »Selbst«[…] sei eine Spiegelung; auch das vermeintlich Innerste der Einzelseele, die Wünsche und Überzeugungen, die jemand habe, seien Reflexe der anderen. Sie kämen nicht aus einem vorsozialen Urgrund der Einzelseele, sondern entstammten dem Umgang mit anderen Menschen. [Neue Zürcher Zeitung, 12.12.2013]
Die erzählten Konflikte bleiben bezogen auf diese Identitätsfrage und diese Geschichten. Das Fremde bleibt ebenso darauf bezogen – bei Momaday in solchem Masse, dass es nur als Spiegelung im Inneren des männlichen Protagonisten von »The Ancient Child« erscheint. [Neue Zürcher Zeitung, 05.07.2003]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Spiegel · spiegeln · Spiegelung · vorspiegeln · Vorspiegelung · Spiegelbild · Spiegelei · Spiegelfechterei
Spiegel m. ‘glatte Fläche (aus Glas oder Metall), die Abbilder davor befindlicher Personen und Gegenstände zeigt’, ahd. spiagal (um 800), mhd. spiegel, mnd. spēgel, spigel, mnl. spieghel, nl. spiegel ist über vorauszusetzendes vlat. *spēglum entlehnt aus lat. speculum n. ‘Spiegel, Abbild’; zu lat. specere ‘sehen’. Das im Vlat. gelängte ē ergibt den Diphthong ahd. ia (s. auch ↗Brief). Anord. spegill, schwed. spegel stammen aus dem Mnd. Unter Einfluß maskuliner Gerätebezeichnungen auf -el erhält Spiegel im Germ. maskulines Genus. spiegeln Vb. ‘wie ein Spiegel Lichtstrahlen zurückwerfen, Abbilder erzeugen, glänzen’, reflexiv ‘als Spiegelbild erscheinen’, mhd. spiegeln ‘wie ein Spiegel glänzen, hell machen wie einen Spiegel’; Spiegelung f. ‘das Spiegeln’, mhd. spiegelunge; auch ‘Spiegelbild’ (17. Jh.). vorspiegeln Vb. ‘(wie) in einem Spiegel sichtbar machen’ (16. Jh.), ‘vortäuschen’ (18. Jh.); Vorspiegelung f. ‘Vortäuschung, Blendwerk’ (18. Jh.). Spiegelbild n. ‘im Spiegel sichtbares (seitenverkehrtes) Bild’ (16. Jh.). Spiegelei n. in der Pfanne gebratenes Ei, im Unterschied zum Rührei mit unzerstörtem Dotter, geformt wie ein runder Handspiegel (18. Jh.); vgl. früher bezeugtes (doch seltenes) frz. œuf au miroir (1680). Landschaftlich auch ↗Ochsenauge (s. d.). Spiegelfechterei f. ‘Scheinkampf, Heuchelei’ (17. Jh.), zuvor Spiegelfechten n. (um 1500). Zu verstehen als Schaugefecht mit glitzernden, spiegelnden, jedoch nicht treffenden Waffen? Oder eher als unwirkliches, nur vorgespiegeltes Gefecht?

Thesaurus

Synonymgruppe
Lichtreflex · Lichtrückstrahlung · ↗Reflex · ↗Reflexion · Spiegelung · ↗Widerschein · indirekte Beleuchtung · indirektes Licht
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Spiegelung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Spiegelung‹.

Zitationshilfe
„Spiegelung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Spiegelung>, abgerufen am 28.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Spiegeltür
Spiegeltrinker
Spiegeltisch
Spiegelteleskop
Spiegelsystem
spiegelungsgleich
spiegelverkehrt
Spiegelwand
Spiegelzelt
Spieker