Spieldose, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungSpiel-do-se (computergeneriert)
WortzerlegungspielenDose
eWDG, 1976

Bedeutung

Spielwerk in einem Kasten oder in einer Dose, dessen Zungen von den Haken einer durch eine Kurbel oder ein Uhrwerk angetriebenen Walze zum Klingen gebracht werden
Beispiel:
von einer Spieldose kamen die Klänge eines Menuetts

Thesaurus

Synonymgruppe
Spieldose · ↗Spieluhr

Typische Verbindungen
computergeneriert

Künstlerhaus Lenbachplatz Nußknacker Weihnachtspyramide aufziehen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Spieldose‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eine sehr leise Musik, die wohl von einer verborgenen Spieldose herkam, begann zu tönen.
Carossa, Hans: Eine Kindheit, Frankfurt a. M.: Insel-Verl. 1992 [1922], S. 40
Zugleich klingt die Musik oft genug nach dem Raffinement einer Spieldose.
Die Zeit, 29.11.2010, Nr. 48
Um sie zu trösten, überreicht ihr Julien seine Spieldose mit der Bitte, sie ihm gelegentlich zu leihen.
Die Welt, 12.08.2004
Der Arrangeur setzt die Melodien so, dass die Spieldose sie spielen kann.
Süddeutsche Zeitung, 24.12.2004
Dann kommen meine Eltern mit dem fahrbaren Tisch voller Geschenke und der Spieldose herein.
Erpenbeck, Jenny: Wörterbuch, Frankfurt am Main: Eichborn Verlag 2004, S. 71
Zitationshilfe
„Spieldose“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Spieldose>, abgerufen am 06.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Spieldauer
Spielchen
Spielcasino
Spielbude
Spielbrett
Spielecke
Spieleentwickler
Spieleifer
Spieleinsatz
Spielekonsole