Spielfeld, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungSpiel-feld (computergeneriert)
WortzerlegungSpielFeld
Wortbildung mit ›Spielfeld‹ als Erstglied: ↗Spielfeldbegrenzung  ·  mit ›Spielfeld‹ als Letztglied: ↗Tennisspielfeld
eWDG, 1976

Bedeutung

abgegrenzte Fläche für sportliche Spiele

Thesaurus

Sport
Synonymgruppe
Platz · Spielfeld · ↗Sportplatz · ↗Sportstätte

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abpfiff Absenkung Betreten Ersatzbank Fanblock Feuerwerkskörper Feuerzeug Gegenstand Knallkörper Leuchtrakete Olympiastadion Rand Rauchbombe Seitenlinie Tieferlegung Tribüne Verlassen Westfalenstadion Zaun Zuschauerrang abgesenkt absenken beordern betreten eben rennen stürmen traben zurückprallen zurückspringen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Spielfeld‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Technik schien mir verglichen mit 1981 ungeahnte Spielfelder zu eröffnen.
Die Welt, 23.03.2005
Die Spielfelder erstrecken sich inzwischen fast über den ganzen Raum des gesellschaftlichen Betriebs.
Safranski, Rüdiger: Friedrich Schiller, München Wien: Carl Hanser 2004, S. 416
Ein meterdicker Streifen Eis zog sich quer über das Spielfeld.
Der Tagesspiegel, 16.12.2002
Und ich ahnte, daß es diesmal schlimm werden würde, denn wir kamen bereits müde vom Training aufs Spielfeld.
Beckenbauer, Franz: Einer wie ich, München: Wilhelm Heyne Verlag 1977, S. 222
Er ist nichts als die realiter notwendige Grundlage, das Spielfeld des gesellschaftlichen Geschehens.
Freyer, Hans: Soziologie als Wirklichkeitswissenschaft, Leipzig u. a.: B.G. Teubner 1930, S. 234
Zitationshilfe
„Spielfeld“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Spielfeld>, abgerufen am 19.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Spielfach
Spielesucht
Spielervermittler
Spielertransfer
Spielertrainer
Spielfeldbegrenzung
Spielfeldrand
Spielfieber
Spielfigur
Spielfilm