Spielmacher, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Worttrennung Spiel-ma-cher
Wortzerlegung Spiel-macher
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Sport, Jargon Spieler, der das Spiel seiner Mannschaft entscheidend bestimmt

Thesaurus

Synonymgruppe
Gestalter · ↗Hauptakteur · ↗Leistungsträger · ↗Protagonist · ↗Schlüsselfigur · Spielmacher (Sport) · ↗Spitzenkraft  ●  ↗Aktivposten  fig. · Kohlenkönig  ugs., Jargon, Bergbau · Topfrau  ugs., weibl. · Topmann  ugs., männl.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Spielmacher‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Spielmacher‹.

Verwendungsbeispiele für ›Spielmacher‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Einsatz des Spielmachers zeigte nur, wie schlecht es um das Team bestellt ist.
Süddeutsche Zeitung, 20.10.2003
Der Weg des Spielmachers vom verhätschelten Star zum verlorenen Sohn hat einige markante Stationen.
Der Spiegel, 17.11.1986
Er brauchte den „Spielmacher“ in seinem Rücken, um für seine unmißverständliche Absicht, Tore zu schießen, nicht erst noch weite Wege zurücklegen zu müssen.
Die Zeit, 02.03.1979, Nr. 10
Die wichtigsten Posten waren in der deutschen Elf offensichtlich überhaupt nicht besetzt, es gab keinen Spielmacher.
Die Zeit, 25.06.1982, Nr. 26
Der FCN hielt es nicht für nötig, den Spielmacher für die Übergangsphase zu versichern.
Bild, 16.07.1998
Zitationshilfe
„Spielmacher“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Spielmacher>, abgerufen am 27.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Spiellust
Spiellizenz
Spielleute
Spielleitung
Spielleiter
Spielmann
Spielmannsdichtung
Spielmannsepos
Spielmannszug
Spielmarke