Spielstärke, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Spielstärke · Nominativ Plural: Spielstärken
WorttrennungSpiel-stär-ke (computergeneriert)

Typische Verbindungen zu ›Spielstärke‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gegner Golfer Mannschaft Team ausgeglichen ausgleichen beweisen einbüßen enorm unterschiedlich wahr zurückfinden überraschen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Spielstärke‹.

Verwendungsbeispiele für ›Spielstärke‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dafür braucht man Spielstärke », erklärte der 45 Jahre alte Coach.
Die Zeit, 20.11.2011 (online)
Auf die Spielstärke kann er das ja wohl nicht bezogen haben.
Der Tagesspiegel, 28.03.2000
Man kann eigentlich seine Spielstärke nicht beurteilen, denn seine Gegner waren sehr schwach.
Der Spiegel, 13.11.1989
Computer erreichten zwar bald eine gewisse Spielstärke, waren jedoch nicht vor krassen Fehlern gefeit.
Süddeutsche Zeitung, 04.02.2003
Die ELO-Werte geben eine im internationalen Vergleich bestimmte Spielstärke an.
C't, 1992, Nr. 3
Zitationshilfe
„Spielstärke“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Spielst%C3%A4rke>, abgerufen am 19.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
spielstark
Spielstand
Spielsituation
Spielshow
Spielschule
Spielstätte
Spielstein
Spielstraße
Spielstunde
Spielsucht