Spielverderberin, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungSpiel-ver-der-be-rin (computergeneriert)
WortzerlegungSpielVerderberin

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zwar habe ich meinen letzten Glimmstengel vor etwa vierzig Jahren geraucht, aber soll ich deswegen zur Spielverderberin werden?
Noll, Ingrid: Ladylike, Zürich: Diogenes 2006, S. 295
Fortan gilt sie als Verräterin, als Spielverderberin, denn auf der Party war Alkohol im Spiel, der in diesem Alter verboten ist.
Süddeutsche Zeitung, 07.11.2001
Aber sie machte auch in ihrer gewohnten Rolle als Spielverderberin Furore.
Die Zeit, 04.05.1990, Nr. 19
Ajala, die alte Spielverderberin, ist so von der Stichwortsammlung beeindruckt, daß sie auf der Stelle verstummt und aus dem Roman verschwindet.
Die Zeit, 22.03.1991, Nr. 13
Die Verbraucherministerin steht nun als Spielverderberin da, weil sie Preisdumping und Discountern den Kampf angesagt hat.
Die Welt, 17.01.2003
Zitationshilfe
„Spielverderberin“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Spielverderberin>, abgerufen am 25.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Spielverderber
Spielverbot
Spielunterbrechung
Spieluhr
Spielturnen
Spielvereinigung
Spielverhalten
Spielverlängerung
Spielverlauf
Spielverzögerung