Spinndrüse, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungSpinn-drü-se (computergeneriert)
eWDG, 1976

Bedeutung

Drüse der Spinnen, mancher Schnecken und Insekten, deren Absonderung an der Luft erstarrt und als Faden für ein Netz, einen Kokon oder beim Bau eines Nestes verwandt wird
Beispiel:
Die Kreuzspinnen haben ... fünf oder sechs Sorten Spinndrüsen [Wissenschaft und Fortschritt1956]

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er besteht aus zwei Teilen, entsprechend den zwei Spinndrüsen, und trocknet schnell an der Luft.
Wiehle, Hermann u. Harm, Marie: Lebenskunde für Mittelschulen - Klasse 3, Halle u. a.: Schroedel u. a. 1941, S. 135
Die Eier werden bei den mit Spinndrüsen versehenen Arten gewöhnlich mit einem Gespinst umgeben, sorgfältig bewacht und von manchen besorgten Müttern herumgetragen.
Reinhardt, Ludwig: Vom Nebelfleck zum Menschen, München: Reinhardt 1909, S. 217
Produziert wird dieser ganz besondere Stoff von Spinndrüsen am Hinterleib.
Der Tagesspiegel, 29.12.2000
Sie verfügt über vier Paar Augen, vier Paar Beine, einen Kieferfühler nebst einschlagbaren Klaue und Spinndrüsen.
Die Zeit, 16.05.1980, Nr. 21
Er heftet mit den Spinndrüsen seines Hinterleibs einen Faden an die Kacheln des Bades und spannt ihn schräg hinab zum Fliesenboden.
o. A.: Mikro-Monster. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 2000 [1999]
Zitationshilfe
„Spinndrüse“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Spinndrüse>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Spinnband
Spinnapparat
Spinnakerbaum
Spinnaker
Spinflip
Spinndüse
Spinne
spinnefeind
spinnen
Spinnenarm