Spinnlösung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungSpinn-lö-sung (computergeneriert)
eWDG, 1976

Bedeutung

Lösung, aus der sich eine Kunstfaser erspinnen lässt

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die entstandene „Spinnlösung“ sieht dunkelblau aus und ist noch zähflüssiger als Sirup.
Die Zeit, 07.02.1949, Nr. 06
In solchen Fällen erfolgt die Vermischung mit den Spinnlösungen direkt.
Scheiber, Johannes: Chemie und Technologie der künstlichen Harze, Stuttgart: Wissenschaftl. Verl.-Ges. 1943, S. 383
Zur Herstellung der Spinnlösung wird die 20-25%ige Lösung dieses Azetats in Azeton oder Methylenchlorid filtriert und entlüftet.
Sandermann, Wilhelm: Grundlagen der Chemie und chemischen Technologie des Holzes, Leipzig: Geest & Portig 1956, S. 268
Zitationshilfe
„Spinnlösung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Spinnlösung>, abgerufen am 15.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Spinnkabel
Spinnhaus
Spinngewebe
Spinnfaser
Spinnfaden
Spinnmaschine
Spinnmilbe
Spinnrad
Spinnrocken
Spinnspule