Spinnmilbe

WorttrennungSpinn-mil-be (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

an Pflanzen schmarotzende, gelbliche, grünliche, orangefarbene oder rote Milbe mit birnenförmigem Körper, die Spinnfäden produziert, mit denen sie die Blätter der Pflanze überzieht

Typische Verbindungen
computergeneriert

Blattlaus

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Spinnmilbe‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Linden sind oftmals von Spinnmilben befallen, auch hier können Blätter schon im Juni vergilben.
Der Tagesspiegel, 20.08.2002
Die kommen mit der Post nach Hause, werden auf den befallenen Pflanzen ausgesetzt und machen dann Spinnmilben und Läuse fertig.
Süddeutsche Zeitung, 04.07.2003
Nach der Auslöschung ihrer natürlichen Feinde durch Insektizide haben sich andere Tiere wie die rote Spinnmilbe hemmungslos vermehrt - am liebsten auf Kosten von Tomatenpflanzen.
Die Zeit, 17.06.2002, Nr. 24
Limabohnen warnen ihre Nachbarschaft vor Spinnmilben, und Mais alarmiert unter anderem Schlupfwespen, die ihn von gefräßigen Raupen befreien sollen.
Die Welt, 29.01.2004
Erzwespen legen ihre Eier in die Eier von Schadschmetterlingen; Raubmilben fressen Spinnmilben, Blattläuse werden das Opfer von Florfliegen und Marienkäfern.
o. A.: Sieben Fragen. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1997 [1996]
Zitationshilfe
„Spinnmilbe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Spinnmilbe>, abgerufen am 22.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Spinnmaschine
Spinnlösung
Spinnkabel
Spinnhaus
Spinngewebe
Spinnrad
Spinnrocken
Spinnspule
Spinnstube
Spinnwebe