Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Spionageverdacht

Grammatik Substantiv
Worttrennung Spi-ona-ge-ver-dacht · Spio-na-ge-ver-dacht

Typische Verbindungen zu ›Spionageverdacht‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Spionageverdacht‹.

Verwendungsbeispiele für ›Spionageverdacht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Um so überraschender trifft deshalb der Spionageverdacht das international operierende Unternehmen. [Süddeutsche Zeitung, 24.10.2001]
Dort verhaftete man sie 1950 unter falschem Spionageverdacht und ließ sie später frei. [Süddeutsche Zeitung, 29.06.1998]
Wer sie dennoch knipst, läuft Gefahr, wegen Spionageverdachts festgenommen zu werden. [Die Zeit, 29.07.1994, Nr. 31]
Zweimal hat er sowjetische Diplomaten unter Spionageverdacht vor amerikanischen Gerichten verteidigt. [Die Zeit, 17.06.1977, Nr. 25]
Auch gegen das Goethe‑Institut hegt der Mann Spionageverdacht, ebenso wie gegen deutsche Journalisten. [Süddeutsche Zeitung, 11.10.2001]
Zitationshilfe
„Spionageverdacht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Spionageverdacht>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Spionagetätigkeit
Spionagesoftware
Spionagesatellit
Spionageroman
Spionagering
Spionagevorwurf
Spionagezentrale
Spioniererei
Spionin
Spiralbindung