Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Spionin, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Spionin · Nominativ Plural: Spioninnen
Aussprache  [ˈʃpi̯oːniːn]
Worttrennung Spi-onin · Spio-nin
Wortzerlegung Spion -in1
Wortbildung  mit ›Spionin‹ als Letztglied: Doppelspionin
ZDL-Vollartikel

Bedeutung

weibliche Person, die Spionage treibt
entsprechend der Bedeutung von Spion (1), Synonym zu Agentin (1)
Beispiele:
Sie war eine Spionin und verriet die ganze Gruppe an die Gestapo (= Geheime Staatspolizei). [Die Zeit, 03.10.1980, Nr. 41]
Genau genommen haben mir ein paar erst mal unterstellt, ich sei eine Spionin, die von der Regierung, dem FBI oder der CIA geschickt wurde, um den Clan zu infiltrieren. [Süddeutsche Zeitung, 20.05.2022]
Um die Spionin zu ertappen, habe man ihr spezifische Informationen gegeben und beobachtet, wie sie diese an den russischen Geheimdienst weiterleitete. [Aachener Zeitung, 04.08.2018]
Mata Hari war eine weltberühmte Spionin. […] Mit richtigem Namen hieß sie Margaretha Geertruida Zelle. [Abedi, Isabel; Henze, Dagmar: Lola in geheimer Mission. Bindlach, 2005.]
Wegen ihrer täglichen Briefe an die Mutter unterstellte man ihr, eine britische Spionin zu sein. [Bild, 22.12.1998]
Lydia Oswald, die bekannte Spionin von Brest, die vor einiger Zeit vom französischen Marine‑Kriegsgericht zu sechs Monaten Gefängnis verurteilt worden ist, ist soeben in der Türkei verhaftet worden. [Pariser Tageszeitung, 14.06.1936]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Spionin‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Spionin‹.

Zitationshilfe
„Spionin“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Spionin>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Spioniererei
Spionagezentrale
Spionagevorwurf
Spionageverdacht
Spionagetätigkeit
Spiralbindung
Spiralbohrer
Spirale
Spiralfeder
Spiralform