Spitze, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Spitze · Nominativ Plural: Spitzen
Aussprache
WorttrennungSpit-ze
Wortbildung mit ›Spitze‹ als Erstglied: ↗Spitzenkraftwerk · ↗Spitzensalat · ↗Spitzentanz · ↗Spitzentänzerin · ↗Spitzenwachstum
 ·  mit ›Spitze‹ als Letztglied: ↗Abendspitze · ↗Arbeitsspitze · ↗Bajonettspitze · ↗Baumspitze · ↗Bedarfsspitze · ↗Belastungsspitze · ↗Bergspitze · ↗Bernsteinspitze · ↗Bleistiftspitze · ↗Dachspitze · ↗Degenspitze · ↗Dolchspitze · ↗Doppelspitze · ↗Einsatzspitze · ↗Eisenspitze · ↗Felsenspitze · ↗Felsspitze · ↗Fingerspitze · ↗Fraktionsspitze · ↗Frühspitze · ↗Fußspitze · ↗Führungsspitze · ↗Gewerkschaftsspitze · ↗Grasspitze · ↗Haarspitze · ↗Helmspitze · ↗Hügelspitze · ↗Jahresspitze · ↗Kegelspitze · ↗Kinnspitze · ↗Kirchturmspitze · ↗Konzernspitze · ↗Landspitze · ↗Lanzenspitze · ↗Lastspitze · ↗Leistungsspitze · ↗Lokalspitze · ↗Lungenspitze · ↗Lötspitze · ↗Mastspitze · ↗Meerschaumspitze · ↗Messerspitze · ↗Molenspitze · ↗Morgenspitze · ↗Nachfragespitze · ↗Nadelspitze1 · ↗Nagelspitze · ↗Nasenspitze · ↗Nordspitze · ↗Occhispitze · ↗Ostspitze · ↗Panzerspitze · ↗Parteispitze · ↗Pfeifenspitze · ↗Pfeilspitze · ↗Produktionsspitze · ↗Regierungsspitze · ↗Saisonspitze · ↗Schuhspitze · ↗Schwanzspitze · ↗Spargelspitze · ↗Speerspitze · ↗Staatsspitze · ↗Stadtspitze · ↗Stockspitze · ↗Stromspitze · ↗Sturmspitze · ↗Säbelspitze · ↗Südspitze · ↗Tabellenspitze · ↗Temperaturspitze · ↗Turmspitze · ↗Unternehmensspitze · ↗Verbandsspitze · ↗Verkaufsspitze · ↗Verkehrsspitze · ↗Verwaltungsspitze · ↗Weltspitze · ↗Zehenspitze · ↗Zigarettenspitze · ↗Zigarrenspitze · ↗Zungenspitze
 ·  mit ›Spitze‹ als Grundform: ↗spitze · ↗spitzen-
eWDG, 1976

Bedeutungen

1.
Stelle, die spitz zuläuft, spitz ist, spitzes Ende eines Gegenstandes
Beispiele:
die Zacken und Spitzen der Berge
ein Wetterhahn befand sich auf der Spitze des Turmes
er schnitt die Spitze der Zigarre ab, brach die Spitze des Bleistiftes ab
die Spitzen der Finger, Zehen
der Roggen zeigt seine grünen Spitzen
vorderster Teil der Schuhsohle
Beispiel:
Absätze und Spitzen müssen erneuert werden
spitz zulaufendes Röhrchen zum Rauchen von Zigaretten oder Zigarren
Beispiel:
sie schenkte ihm eine Spitze aus Bernstein
übertragen
Beispiel:
gehoben jmdm. die Spitze bieten (= jmdm. Widerstand zeigen)
etw. auf die Spitze treibenetw. bis zum Äußersten treiben
Beispiel:
treibt den Unfug nicht auf die Spitze!
einem Angriff die Spitze abbrechen, nehmeneinem Angriff die Schärfe nehmen
Beispiel:
durch seine sachliche Art hatte er den Vorwürfen die Spitze genommen
2.
vorderster, anführender Teil, Anfang
Beispiele:
die Spitze des Zuges hatte das Ehrenmal erreicht
die Spitzen der Panzerverbände waren schon in B
umgangssprachlich an der Spitze des Instituts steht jetzt Professor F (= er hat jetzt die Leitung des Instituts)
Sport die Mannschaft liegt an der Spitze der Tabelle
die Rolle und die Verantwortung der an der Spitze der Massen marschierenden Kommunistischen Partei [Einheit1972]
[Napoleon] ist der einzige Herrscher und General, den die geistigen Spitzen (= die führenden Geister) Europas für ihresgleichen gehalten haben [H. MannZeitalter8]
Sport Es müssen schon Rennboote sein, wenn sie ... die Spitze (= den 1. Platz) halten wollen [Tageszeitung1955]
Sport Großartig der 2. Lauf, als er ... die Spitze nahm (= in Führung ging) und diese bis zum Schluß nicht mehr abgab [Tageszeitung1954]
Sport Talente, die in diesem Jahr den Anschluß an die Spitze vollzogen haben (= die Leistungen der Spitzensportler erreicht haben) [Tageszeitung1964]
3.
etw., das eine Norm überragt
a)
Bankwesen überschießender Betrag nach der Abrechnung
b)
DDR freie Spitzen (= landwirtschaftliche Erzeugnisse, die über das Ablieferungssoll hinaus zu höheren Preisen verkauft werden durften)
Beispiele:
etw. als freie Spitze verkaufen
»Frische Eier aus freien Spitzen [StrittmatterBienkopp233]
4.
höchste Belastung, Intensität
Beispiele:
Trotz dieser ... Steuerung tritt häufig am Abend eine erhöhte Spitze [in der Energieversorgung] auf [Urania1963]
In der täglichen Spitze ... waren 500 Kollegen des Fahrpersonals mehr im Einsatz als zu gewöhnlichen Zeiten [Tageszeitung1964]
5.
salopp etw., jmd. ist Spitzeetw., jmd. ist hervorragend, großartig
Beispiele:
dieser Plattenspieler ist Spitze
als Torwart war T absolute Spitze
salopp, scherzhaft dein Kaffee ist einsame Spitze (= mit Abstand der beste)
6.
boshafte Anspielung, Anzüglichkeit
Beispiele:
eine deutliche, persönliche, versteckte Spitze
er fühlte die Spitze in ihren Worten
eine Spitze parieren
umgangssprachlich Spitzen austeilen (= bissige Anspielungen machen)
umgangssprachlich er schrieb Verse mit amüsanten Spitzen gegen die Denkfaulheit der Zeitgenossen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

spitz · Spitz1 · Spitz2 · Spitz3 · Spitze · Spitzel · spitzeln · bespitzeln · spitzen · spitzig · Spitzmaus · Spitzname
spitz Adj. ‘schmal zusammenlaufend und in einem scharfen, stechenden Punkt endend’, übertragen ‘schlau, listig, gerissen, anzüglich, verletzend’, ahd. spizzi (9. Jh.), mhd. spiz, spitze und die verwandten unter ↗Spieß (s. d.) angeführten Wortformen stellen sich als Bildungen mit Dentalsuffix zur Wurzel ie. *(s)p(h)ē̌i-, *(s)p(h)ī̌- ‘spitz, spitzes Holzstück’. Spitz1 m. ‘Spitze, spitzer oder spitz zulaufender Gegenstand’, mhd. spiz, spitz, verbreitet bis ins 18. Jh., danach mundartlich. Spitz2 m. ‘leichter Rausch, Schwips’ (16. Jh.), ausgehend von Spitz als Bezeichnung für Kleines, Geringfügiges (vgl. kein Spitz ‘kein bißchen’). Spitz3 m. Hunderasse mit spitzer Schnauze, spitzen Ohren und spitzgeformtem Kopf (18. Jh.). Spitze f. ‘spitzzulaufendes, scharf spießendes Ende, höchster Punkt’, ahd. spizza (8. Jh.), mhd. spitze. Seit dem 17. Jh. auch ‘durchbrochene feine Borte, Gewebe’, eigentlich ‘spitze Zacken bildendes Garngeflecht’. Spitzel m. ‘Spion, wer andere aushorcht’ (19. Jh., zuerst öst. ‘Späher, Polizeidiener, heimlicher Denunziant’), wohl zu Spitzel ‘Polizeihund’ (vgl. „kläffender Denunciant“, Sanders) sowie gaunersprachlich Spitz ‘Polizeiagent’, der die Ohren spitzt; dazu spitzeln Vb. ‘andere aushorchen und denunzieren’ (19. Jh.) und transitiv bespitzeln Vb. (20er Jahre 20. Jh.); vgl. dagegen spätmhd. spitzeln ‘mit zarten Spitzen, Zacken versehen’, dann auch ‘mit Worten sticheln’ (16. Jh.). spitzen Vb. ‘mit einer Spitze versehen, spitz machen’, ahd. spizzōn (9. Jh.), spizzen (11. Jh.), mhd. spitzen ‘spitz machen, mit Spitzen versehen’, seit dem 14. Jh. (reflexiv) ‘auf etw. mit Hoffnung und Sehnsucht warten’, faktitive Bildung zum Adjektiv. spitzig Adj. ‘spitz’, mhd. spitzec, spitzic, bis ins 18. Jh. gebräuchlicher als spitz, das von Adelung als nur „im gemeinen Leben“ gültig bezeichnet wird. Spitzmaus f. insektenfressendes, der Maus ähnliches, spitzschnauziges Tier, ahd. spizzimūs (11. Jh.), mhd. spitzmūs. Spitzname m. ‘eine bestimmte Eigenschaft oder ähnliches hervorhebender Übername, Spottname’ (17. Jh.), zu spitz ‘anzüglich, verletzend’.

Thesaurus

Synonymgruppe
Gipfel · ↗Glanzleistung · ↗Glanzlicht · ↗Glanzpunkt · ↗Highlight · ↗Höhe · ↗Höhepunkt · ↗Krönung · Spitze · ↗Spitzenleistung · ↗Sternstunde · großer Augenblick · großer Moment
Assoziationen
Synonymgruppe
Führung · Spitze · ↗Vorhut
Synonymgruppe
Extremum · ↗Hochpunkt · ↗Höchststufe · ↗Höchstwert · ↗Maximalwert · ↗Maximum · Spitze · ↗Spitzenwert  ●  (das) Ende der Fahnenstange  ugs., fig.
Assoziationen
  • am Anschlag · am Limit · an der Belastungsgrenze
  • (noch) weiter geht's nicht
Synonymgruppe
Ecke · ↗Kante · Spitze · ↗Vorsprung · ↗Zacke · ↗Zinke · keilförmiges Stück
Assoziationen
Synonymgruppe
Kegelspitze · ↗Scheitelpunkt · Spitze
Synonymgruppe
Gipfel · Spitze · ↗Zinne
Unterbegriffe
Synonymgruppe
Bestleistung · ↗Hochform · ↗Ideal · ↗Maximum · ↗Nonplusultra · ↗Spitzenleistung  ●  ↗Highlight  ugs. · ↗Optimum  fachspr. · Spitze  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
Gipfel · ↗Gipfelpunkt · ↗Höhepunkt · ↗Maximum · ↗Optimum · ↗Scheitelpunkt · Spitze · ↗Zenit  ●  ↗Blüte  fig. · ↗Blütezeit  fig. · ↗Klimax  fachspr. · ↗Kulmination  geh. · ↗Kulminationspunkt  fachspr.
Assoziationen
Synonymgruppe
Führung · ↗Führungscrew · ↗Führungsmannschaft · ↗Führungsriege · ↗Führungsteam · ↗Leitung · Spitze
Synonymgruppe
(ein) Traum · ↗atemberaubend · ↗atemraubend · ↗ausgezeichnet · ↗beispiellos · ↗brillant · ↗einzigartig · ↗erstklassig · ↗exzellent · ↗fabelhaft · ↗fantastisch · ↗fulminant · ganz große Klasse · ↗genial · ↗glänzend · ↗grandios · herausragend · ↗hervorragend · ↗himmlisch · hinreißend · ohne Beispiel · ↗phantastisch · ↗phänomenal · ↗sagenhaft · ↗traumhaft · umwerfend · ↗unglaublich · ↗unvergleichlich · ↗unübertrefflich · ↗unübertroffen · von außerordentlicher Qualität · von höchster ... (Intensität o.ä.) · ↗wunderbar · ↗wundervoll · ↗überwältigend  ●  ↗großartig  Hauptform · (aller)erste Sahne  ugs. · (das) fetzt  ugs. · (das) rockt  ugs. · ↗(eine) Offenbarung  geh. · Hammer! (Jugendsprache)  ugs. · Spitze  ugs. · ↗Wahnsinn  ugs. · absolut irre  ugs. · absolut super  ugs. · absoluter Wahnsinn  ugs. · ↗affengeil  ugs. · ↗begnadet  geh. · berückend  geh. · ↗bestens  ugs. · bäumig  ugs., veraltet, schweiz. · du kriegst die Motten! (Ausruf)  ugs. · ganz großes Kino  ugs., fig. · ↗geil (jugendsprachlich)  ugs. · ↗hammergeil (Jugendsprache)  ugs. · ↗himmelsgleich  geh. · ↗klasse  ugs. · ↗magnifik  geh., veraltet · ↗megacool  ugs. · nicht zu fassen  ugs. · nicht zu toppen  ugs. · ↗saugeil (jugendsprachlich)  ugs. · ↗super  ugs. · ↗superb  geh. · ↗süperb  geh. · ↗toll  ugs. · ↗top  ugs. · ↗urst (ostdeutsch-jugendsprachlich)  ugs. · vom Feinsten  ugs. · wumbaba (neol., ironisch)  ugs. · zum Niederknien  geh. · zum Sterben schön  geh. · ↗überragend  geh.
Assoziationen
Synonymgruppe
(kleine) Gemeinheit · ↗Boshaftigkeit · ↗Gestichel · ↗Seitenhieb · Spitze · ↗Stichelei · böses Wort · giftige Bemerkung · spitze Bemerkung  ●  ↗Malice  geh., veraltend, franz. · ↗Medisance  geh., franz., bildungssprachlich
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Borte · Guipure · ↗Häkelspitze · ↗Klöppelspitze · ↗Nadelspitze · Occhi · Reticella-Spitze · Spitze · Strickspitze · ↗Tüllspitze · ↗Weißstickerei · ↗Zierband
Synonymgruppe
Spitze · durchbrochener Stoff
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abstand Anschluß Bundestagsfraktion Dax-Gewinner Eisberg Fraktion Grüne Km Koalition Koalitionsfraktion Koalitionspartei Pyramide Rückstand Sprung Wechsel Weltrangliste absolut aufbieten beraten einsam einzig erklimmen fein hängend ragen rücken stürmen treiben verständigen zusammenkommen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Spitze‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Spitze drückt sich trotzdem in das Papier, nicht wahr?
Die Zeit, 22.09.2013, Nr. 38
Mit der Rechten hat sie die nadelscharf geschliffene gläserne Spitze mitten in dein Herz hineingestoßen.
Venske, Regula: Marthes Vision, Frankfurt am Main: Eichborn Verlag 2006, S. 177
Sie begannen das Spiel mit dem Mann an der Spitze zu spielen, den sie eigentlich vertreiben wollten.
konkret, 1981
Und so hatten wir denn wieder einen Künstler an der Spitze!
Wohlmuth, Alois: Ein Schauspielerleben, Ungeschminkte Selbstschilderungen von Alois Wohlmuth. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1928], S. 1517
Sie lag in lauter Spitzen da, und ihre naßgeweinten Augen lächelten mich an.
Sudermann, Hermann: Das Bilderbuch meiner Jugend. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1922], S. 765
Zitationshilfe
„Spitze“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Spitze#1>, abgerufen am 14.10.2019.

Weitere Informationen …

Spitze, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Spitze · Nominativ Plural: Spitzen
Aussprache
WorttrennungSpit-ze (computergeneriert)
Wortbildung mit ›Spitze‹ als Erstglied: ↗Spitzenapplikation · ↗Spitzenband · ↗Spitzenbesatz · ↗Spitzenbluse · ↗Spitzenborte · ↗Spitzendecke · ↗Spitzendessous · ↗Spitzeneinsatz · ↗Spitzengardine · ↗Spitzengarnitur · ↗Spitzengewebe · ↗Spitzenhaube · ↗Spitzenhäubchen · ↗Spitzenjabot · ↗Spitzenkante · ↗Spitzenkissen · ↗Spitzenkleid · ↗Spitzenklöppel · ↗Spitzenklöppelei · ↗Spitzenklöpplerin · ↗Spitzenkragen · ↗Spitzenkrause · ↗Spitzenmanschette · ↗Spitzenmuster · ↗Spitzennegligé · ↗Spitzennégligé · ↗Spitzenpapier1 · ↗Spitzenrüsche · ↗Spitzenschal · ↗Spitzenschleier · ↗Spitzenstola · ↗Spitzentaschentuch · ↗Spitzentuch · ↗Spitzentüll · ↗Spitzenumhang · ↗Spitzenvorhang · ↗Spitzenärmel · ↗Spitzenüberwurf · ↗spitzenbesetzt · ↗spitzengerändert · ↗spitzenverziert
 ·  mit ›Spitze‹ als Letztglied: ↗Alençonspitze · ↗Chantillyspitze · ↗Dederonspitze · ↗Duchessespitze · ↗Filetspitze · ↗Goldspitze · ↗Guipurespitze · ↗Häkelspitze · ↗Klöppelspitze · ↗Leinenspitze · ↗Luftspitze · ↗Nadelspitze2 · ↗Schiffchenspitze · ↗Seidenspitze · ↗Silberspitze · ↗Sonnenspitze · ↗Spachtelspitze · ↗Teneriffaspitze · ↗Tüllspitze · ↗Valenciennesspitze
eWDG, 1976

Bedeutung

in durchbrochenen Mustern hergestelltes Material aus Textilfasern
Beispiele:
feine, zarte, kostbare Spitzen
Spitzen klöppeln, häkeln, wirken
ein Samtkleid mit Spitze an Halsausschnitt und Ärmeln
eine Leinendecke mit einem Einsatz aus Plauener Spitze
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

spitz · Spitz1 · Spitz2 · Spitz3 · Spitze · Spitzel · spitzeln · bespitzeln · spitzen · spitzig · Spitzmaus · Spitzname
spitz Adj. ‘schmal zusammenlaufend und in einem scharfen, stechenden Punkt endend’, übertragen ‘schlau, listig, gerissen, anzüglich, verletzend’, ahd. spizzi (9. Jh.), mhd. spiz, spitze und die verwandten unter ↗Spieß (s. d.) angeführten Wortformen stellen sich als Bildungen mit Dentalsuffix zur Wurzel ie. *(s)p(h)ē̌i-, *(s)p(h)ī̌- ‘spitz, spitzes Holzstück’. Spitz1 m. ‘Spitze, spitzer oder spitz zulaufender Gegenstand’, mhd. spiz, spitz, verbreitet bis ins 18. Jh., danach mundartlich. Spitz2 m. ‘leichter Rausch, Schwips’ (16. Jh.), ausgehend von Spitz als Bezeichnung für Kleines, Geringfügiges (vgl. kein Spitz ‘kein bißchen’). Spitz3 m. Hunderasse mit spitzer Schnauze, spitzen Ohren und spitzgeformtem Kopf (18. Jh.). Spitze f. ‘spitzzulaufendes, scharf spießendes Ende, höchster Punkt’, ahd. spizza (8. Jh.), mhd. spitze. Seit dem 17. Jh. auch ‘durchbrochene feine Borte, Gewebe’, eigentlich ‘spitze Zacken bildendes Garngeflecht’. Spitzel m. ‘Spion, wer andere aushorcht’ (19. Jh., zuerst öst. ‘Späher, Polizeidiener, heimlicher Denunziant’), wohl zu Spitzel ‘Polizeihund’ (vgl. „kläffender Denunciant“, Sanders) sowie gaunersprachlich Spitz ‘Polizeiagent’, der die Ohren spitzt; dazu spitzeln Vb. ‘andere aushorchen und denunzieren’ (19. Jh.) und transitiv bespitzeln Vb. (20er Jahre 20. Jh.); vgl. dagegen spätmhd. spitzeln ‘mit zarten Spitzen, Zacken versehen’, dann auch ‘mit Worten sticheln’ (16. Jh.). spitzen Vb. ‘mit einer Spitze versehen, spitz machen’, ahd. spizzōn (9. Jh.), spizzen (11. Jh.), mhd. spitzen ‘spitz machen, mit Spitzen versehen’, seit dem 14. Jh. (reflexiv) ‘auf etw. mit Hoffnung und Sehnsucht warten’, faktitive Bildung zum Adjektiv. spitzig Adj. ‘spitz’, mhd. spitzec, spitzic, bis ins 18. Jh. gebräuchlicher als spitz, das von Adelung als nur „im gemeinen Leben“ gültig bezeichnet wird. Spitzmaus f. insektenfressendes, der Maus ähnliches, spitzschnauziges Tier, ahd. spizzimūs (11. Jh.), mhd. spitzmūs. Spitzname m. ‘eine bestimmte Eigenschaft oder ähnliches hervorhebender Übername, Spottname’ (17. Jh.), zu spitz ‘anzüglich, verletzend’.

Thesaurus

Synonymgruppe
Gipfel · ↗Glanzleistung · ↗Glanzlicht · ↗Glanzpunkt · ↗Highlight · ↗Höhe · ↗Höhepunkt · ↗Krönung · Spitze · ↗Spitzenleistung · ↗Sternstunde · großer Augenblick · großer Moment
Assoziationen
Synonymgruppe
Führung · Spitze · ↗Vorhut
Synonymgruppe
Extremum · ↗Hochpunkt · ↗Höchststufe · ↗Höchstwert · ↗Maximalwert · ↗Maximum · Spitze · ↗Spitzenwert  ●  (das) Ende der Fahnenstange  ugs., fig.
Assoziationen
  • am Anschlag · am Limit · an der Belastungsgrenze
  • (noch) weiter geht's nicht
Synonymgruppe
Ecke · ↗Kante · Spitze · ↗Vorsprung · ↗Zacke · ↗Zinke · keilförmiges Stück
Assoziationen
Synonymgruppe
Kegelspitze · ↗Scheitelpunkt · Spitze
Synonymgruppe
Gipfel · Spitze · ↗Zinne
Unterbegriffe
Synonymgruppe
Bestleistung · ↗Hochform · ↗Ideal · ↗Maximum · ↗Nonplusultra · ↗Spitzenleistung  ●  ↗Highlight  ugs. · ↗Optimum  fachspr. · Spitze  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
Gipfel · ↗Gipfelpunkt · ↗Höhepunkt · ↗Maximum · ↗Optimum · ↗Scheitelpunkt · Spitze · ↗Zenit  ●  ↗Blüte  fig. · ↗Blütezeit  fig. · ↗Klimax  fachspr. · ↗Kulmination  geh. · ↗Kulminationspunkt  fachspr.
Assoziationen
Synonymgruppe
Führung · ↗Führungscrew · ↗Führungsmannschaft · ↗Führungsriege · ↗Führungsteam · ↗Leitung · Spitze
Synonymgruppe
(ein) Traum · ↗atemberaubend · ↗atemraubend · ↗ausgezeichnet · ↗beispiellos · ↗brillant · ↗einzigartig · ↗erstklassig · ↗exzellent · ↗fabelhaft · ↗fantastisch · ↗fulminant · ganz große Klasse · ↗genial · ↗glänzend · ↗grandios · herausragend · ↗hervorragend · ↗himmlisch · hinreißend · ohne Beispiel · ↗phantastisch · ↗phänomenal · ↗sagenhaft · ↗traumhaft · umwerfend · ↗unglaublich · ↗unvergleichlich · ↗unübertrefflich · ↗unübertroffen · von außerordentlicher Qualität · von höchster ... (Intensität o.ä.) · ↗wunderbar · ↗wundervoll · ↗überwältigend  ●  ↗großartig  Hauptform · (aller)erste Sahne  ugs. · (das) fetzt  ugs. · (das) rockt  ugs. · ↗(eine) Offenbarung  geh. · Hammer! (Jugendsprache)  ugs. · Spitze  ugs. · ↗Wahnsinn  ugs. · absolut irre  ugs. · absolut super  ugs. · absoluter Wahnsinn  ugs. · ↗affengeil  ugs. · ↗begnadet  geh. · berückend  geh. · ↗bestens  ugs. · bäumig  ugs., veraltet, schweiz. · du kriegst die Motten! (Ausruf)  ugs. · ganz großes Kino  ugs., fig. · ↗geil (jugendsprachlich)  ugs. · ↗hammergeil (Jugendsprache)  ugs. · ↗himmelsgleich  geh. · ↗klasse  ugs. · ↗magnifik  geh., veraltet · ↗megacool  ugs. · nicht zu fassen  ugs. · nicht zu toppen  ugs. · ↗saugeil (jugendsprachlich)  ugs. · ↗super  ugs. · ↗superb  geh. · ↗süperb  geh. · ↗toll  ugs. · ↗top  ugs. · ↗urst (ostdeutsch-jugendsprachlich)  ugs. · vom Feinsten  ugs. · wumbaba (neol., ironisch)  ugs. · zum Niederknien  geh. · zum Sterben schön  geh. · ↗überragend  geh.
Assoziationen
Synonymgruppe
(kleine) Gemeinheit · ↗Boshaftigkeit · ↗Gestichel · ↗Seitenhieb · Spitze · ↗Stichelei · böses Wort · giftige Bemerkung · spitze Bemerkung  ●  ↗Malice  geh., veraltend, franz. · ↗Medisance  geh., franz., bildungssprachlich
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Borte · Guipure · ↗Häkelspitze · ↗Klöppelspitze · ↗Nadelspitze · Occhi · Reticella-Spitze · Spitze · Strickspitze · ↗Tüllspitze · ↗Weißstickerei · ↗Zierband
Synonymgruppe
Spitze · durchbrochener Stoff
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abstand Anschluß Bundestagsfraktion Dax-Gewinner Eisberg Fraktion Grüne Km Koalition Koalitionsfraktion Koalitionspartei Pyramide Rückstand Sprung Wechsel Weltrangliste absolut aufbieten beraten einsam einzig erklimmen fein hängend ragen rücken stürmen treiben verständigen zusammenkommen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Spitze‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Spitze drückt sich trotzdem in das Papier, nicht wahr?
Die Zeit, 22.09.2013, Nr. 38
Mit der Rechten hat sie die nadelscharf geschliffene gläserne Spitze mitten in dein Herz hineingestoßen.
Venske, Regula: Marthes Vision, Frankfurt am Main: Eichborn Verlag 2006, S. 177
Sie begannen das Spiel mit dem Mann an der Spitze zu spielen, den sie eigentlich vertreiben wollten.
konkret, 1981
Und so hatten wir denn wieder einen Künstler an der Spitze!
Wohlmuth, Alois: Ein Schauspielerleben, Ungeschminkte Selbstschilderungen von Alois Wohlmuth. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1928], S. 1517
Sie lag in lauter Spitzen da, und ihre naßgeweinten Augen lächelten mich an.
Sudermann, Hermann: Das Bilderbuch meiner Jugend. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1922], S. 765
Zitationshilfe
„Spitze“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Spitze#2>, abgerufen am 14.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
spitzdachig
Spitzdach
Spitzbuckel
spitzbübisch
Spitzbübin
Spitzel
Spitzelbericht
Spitzeldienst
Spitzelei
spitzeln