Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Spitzenkraft, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Spitzenkraft · Nominativ Plural: Spitzenkräfte
Aussprache  [ˈʃpɪʦn̩ˌkʀaft]
Worttrennung Spit-zen-kraft
Wortzerlegung Spitze1 Kraft
eWDG und ZDL

Bedeutung

Person, die auf einem bestimmten Gebiet (c), in einer bestimmten Disziplin² herausragende Leistungen bringt
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ausländische, einheimische, internationale Spitzenkräfte; eine erfahrene, qualifizierte, hochqualifizierte Spitzenkraft; eine politische Spitzenkraft
als Akkusativobjekt: Spitzenkräfte anwerben, gewinnen, holen, halten
in Präpositionalgruppe/-objekt: Abwanderung, Zuwanderung, Zuzug von Spitzenkräften; der Wettbewerb um Spitzenkräfte; Bedarf, Mangel an Spitzenkräften; die Suche nach Spitzenkräften
mit Genitivattribut: die Spitzenkräfte der Branche, der Wirtschaft, der Partei
hat Präpositionalgruppe/-objekt: Spitzenkräfte aus der Wirtschaft, der Wissenschaft, aus der Politik, aus dem Ausland
als Genitivattribut: die Abwanderung, Bezahlung der Spitzenkräfte
als Prädikativ: als Spitzenkraft gelten
Beispiele:
die Ausbildung von Spitzenkräften für das Theater fördernWDG
Möglicherweise werden erste Koalitionsoptionen durch die Spitzenkräfte der Parteien schon ausgelotet. [Wahl bei ARD/ZDF: In der Elefantenrunde knallt es, 26.09.2021, aufgerufen am 26.09.2021]
Unser Kompaktlehrgang [»Search Engine Marketing Manager«] macht aus Ihnen in einer Woche eine spezialisierte Spitzenkraft mit Berufschancen auf höchstem Niveau. [Certified Search Engine Marketing Manager (FH), 21.07.2020, aufgerufen am 01.09.2020]
Wie immer in solchen Situationen drängt die Zeit; um Ruhe und Stabilität ins Unternehmen zu bringen, braucht es eine überzeugende Strategie und eine Spitzenkraft, die den Neuanfang nicht nur hinbekommt, sondern auch glaubwürdig verkörpert. [Süddeutsche Zeitung, 20.08.2019]
In der Diskussion um die Zuwanderung von Fachkräften werde sich die CSU nun auf die Förderung der Einwanderung von Spitzenkräften konzentrieren. [Der Spiegel, 26.12.2010 (online)]
Weiter sollten Steuerrecht und Sozialversicherungspflicht so reformiert werden, daß sie ausländische Spitzenkräfte – seien es Investmentbanker, seien es Wissenschaftler – nicht länger davon abhalten, einige Jahre in Frankfurt zu arbeiten. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 17.08.2006]
»Einwürfe aus der Kulisse« hieß die Sendung mit bayrischen Spitzenkräften: dem Kabarettisten Gerhard Polt mit Partnerin Gisela Schneeberger und dem Liedermacher Konstantin Wecker. [Der Spiegel, 21.04.1980]
Die zahlreichen Anhänger des weißen Sports brauchen sich in diesem Jahr nicht mehr über mangelnde Tennisgroßkämpfe zu beklagen, denn die Spitzenkräfte der europäischen Nationen sind wieder eingespannt in eine Folge bedeutender Turniere und Länderkämpfe. [Berliner Zeitung, 14.07.1946]

letzte Änderung:

Zum Originalartikel des WDG gelangen Sie hier.

Thesaurus

Synonymgruppe
Gestalter · Hauptakteur · Leistungsträger · Protagonist · Schlüsselfigur · Spielmacher (Sport) · Spitzenkraft  ●  Aktivposten  fig. · Kohlenkönig  ugs., Jargon, Bergbau · Topfrau  ugs., weibl. · Topmann  ugs., männl.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Spitzenkraft‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Spitzenkraft‹.

Zitationshilfe
„Spitzenkraft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Spitzenkraft>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Spitzenkoch
Spitzenklöpplerin
Spitzenklöppelei
Spitzenklöppel
Spitzenkleid
Spitzenkraftwerk
Spitzenkragen
Spitzenkrause
Spitzenköchin
Spitzenkönner