Spitzenmiete, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Spitzenmiete · Nominativ Plural: Spitzenmieten
Worttrennung Spit-zen-mie-te
Wortzerlegung  Spitze1 Miete1

Typische Verbindungen zu ›Spitzenmiete‹ (computergeneriert)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Spitzenmiete‹.

Verwendungsbeispiele für ›Spitzenmiete‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bereits im Jahr 2002 seien die Spitzenmieten bundesweit massiv unter Druck geraten.
Der Tagesspiegel, 18.01.2003
Von den Spitzenmieten ist das Gebiet bereits ein Drittel entfernt.
Die Welt, 24.09.2002
Inzwischen sind immer mehr Nutzer bereit, diese Spitzenmieten zu akzeptieren.
Süddeutsche Zeitung, 29.07.2000
Doch sind das eher angedachte Spitzenmieten, die je nach Lage auch deutlich unterschritten werden können.
Süddeutsche Zeitung, 23.03.1996
Die Spitzenmieten für Büroneubauten in der City brachen seither von 55 Mark auf weniger als 40 Mark ein.
Die Zeit, 19.01.1996, Nr. 4
Zitationshilfe
„Spitzenmiete“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Spitzenmiete>, abgerufen am 25.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
spitzenmäßig
Spitzenmanschette
Spitzenmannschaft
Spitzenmann
Spitzenmanager
Spitzenmodell
Spitzenmuster
Spitzennegligé
Spitzennummer
Spitzenorganisation