Spitzfindigkeit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Spitzfindigkeit · wird nur im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungSpitz-fin-dig-keit (computergeneriert)
Wortzerlegungspitzfindig-keit
eWDG, 1976

Bedeutung

abwertend unangebrachter, übertriebener und kleinlicher Scharfsinn, Haarspalterei
Beispiele:
raffinierte, stilistische Spitzfindigkeiten
er verlor sich in Spitzfindigkeiten

Thesaurus

Linguistik/Sprache, Psychologie
Synonymgruppe
Silbenstecherei · Spitzfindigkeit · ↗Wortklauberei  ●  ↗Haarspalterei  fig. · ↗Erbsenzählerei  ugs., fig. · ↗Finesse  geh., franz. · ↗Fliegenbeinzählerei  ugs., fig. · ↗Kasuistik  geh. · ↗Korinthenkackerei  derb · ↗Paralogistik  geh., griechisch · ↗Rabulistik  geh., lat. · ↗Sophisterei  geh., griechisch · ↗Sophistik  geh., abwertend, bildungssprachlich · Wortverdreherei  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Jurist Mucke Unterscheidung abtun akademisch aufhalten bedürfen bürokratisch derartig dialektisch diplomatisch einlassen formal ideologisch juristisch legalistisch linguistisch logisch metaphysisch philologisch philosophisch rechtlich rhetorisch scholastisch semantisch solch sprachlich theologisch theoretisch verbergen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Spitzfindigkeit‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gemeinsam ließ man selbst in die dunklen theologischen Spitzfindigkeiten des Texts das Licht der Aufklärung leuchten.
Der Tagesspiegel, 10.12.2002
Seine herbeiströmenden Anhänger freilich brauchten solche vertrackten theoretischen Spitzfindigkeiten nicht.
Kurz, Robert: Schwarzbuch Kapitalismus, Frankfurt a. M.: Eichborn 1999, S. 168
Aber ist es nicht Spitzfindigkeit, wenn eine zeitliche Reihenfolge aufgestellt wird?
Die Zeit, 27.11.1959, Nr. 48
Es gibt bei uns immer noch die Rede von scholastischen Spitzfindigkeiten.
Hirschberger, Johannes: Geschichte der Philosophie, Bd. 1: Altertum und Mittelalter. In: Mathias Bertram (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1948], S. 4947
Es hat heute keinen Sinn mehr, diese Frage auf formale Spitzfindigkeiten hinauszuspielen.
Hartmann, Nicolai: Der Aufbau der realen Welt, Berlin: de Gruyter 1940, S. 354
Zitationshilfe
„Spitzfindigkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Spitzfindigkeit>, abgerufen am 19.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
spitzfindig
Spitzer
Spitzenzeit
Spitzenwert
Spitzenwein
Spitzfuß
spitzgesichtig
Spitzgiebel
spitzgiebelig
spitzgieblig