Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Spitzkohl, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Spitzkohl(e)s · Nominativ Plural: Spitzkohle · wird selten im Plural verwendet
Worttrennung Spitz-kohl
Wortzerlegung spitz Kohl
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Weißkohl einer bläulich grünen Art mit spitz-ovalem Kopf

Thesaurus

Botanik, Gastronomie/Kulinarik
Synonymgruppe
Spitzkohl · Spitzkraut
Oberbegriffe
  • Gemüsekohl  ●  Brassica oleracea  fachspr., lat.

Typische Verbindungen zu ›Spitzkohl‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Spitzkohl‹.

geschmort

Verwendungsbeispiele für ›Spitzkohl‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Den roten Spitzkohl mit Biss drapiert er neben einer Muschelcreme und Meerrettichschaum. [Die Zeit, 01.11.2010, Nr. 44]
Das zweite Standardgericht ist der Sauerbraten mit glaciertem Spitzkohl und Rotkraut, auch akzeptabel. [Die Welt, 28.05.2005]
Auch eher vergessene Delikatessen wie Steckrüben oder Spitzkohl spielen eine wichtige Rolle. [Der Tagesspiegel, 20.03.2000]
Wenn Sie also den ersten Spitzkohl oder Wirsing dünsten, sollten Sie den Strunk herausschneiden und für eine Gemüsebrühe aufbewahren. [Schönfeldt, Sybil: Leichte schnelle Küche, Hamburg: Litten 1978, S. 59]
Von einem ähnlichen Zubereitungstrick profitiert der Rotkohl, dann war da noch glasierter Spitzkohl und zwei schneeig weiße Kleckse Kartoffelpüree. [Der Tagesspiegel, 13.06.2004]
Zitationshilfe
„Spitzkohl“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Spitzkohl>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Spitzkelle
Spitzkelch
Spitzkehre
Spitzkegel
Spitzkabis
Spitzkopf
Spitzkrokodil
Spitzkrone
Spitzkugel
Spitzkurve