Splint, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Splint(e)s · Nominativ Plural: Splinte
Aussprache
eWDG, 1976

Bedeutung

Technik für Bolzen oder Schrauben verwendeter Sicherungsstift in der Form einer Klemme, deren Enden umgebogen werden
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Splint1 m. ‘gebogener bzw. gespaltener Eisenstift, Quereisen zur Sicherung von Bolzen und Schraubenmuttern’. Ahd. splinza ‘Riegel’ (11. Jh.), mnd. splinte, splente ‘Quereisen, Vorsteckstift’, mnl. splinte ‘Keil, Zapfen, Pflock’, nl. splint (aus dem Mnd. bzw. Mnl. mengl. splente, splinte, engl. splint ‘Span, Splitter, Schiene’, schwed. splint) führen auf eine nasalierte Dentalerweiterung des unter ↗spleißen (s. d.) genannten ie. *(s)plei-, das selbst eine Erweiterung der Wurzel ie. *(s)p(h)el- (s. ↗spalten) ist. Ahd. splinza setzt sich im Mhd. nicht fort. Splint wird im 18. Jh. aus dem Nd. in die nhd. Literatursprache aufgenommen.

Splint2 m. zwischen Rinde und Kernholz des Baumes befindliche Holzschicht (18. Jh.). Vielleicht als ‘leicht faserndes Holz’ zu ↗spleißen (s. d.). Oder Nebenform von gleichbed. frühnhd. spint. Weiteres unklar.

Verwendungsbeispiele für ›Splint‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Da die benötigten Stoffe bevorzugt im Splint vorkommen, wird auch nur dieser und nicht der Kern befallen.
Sandermann, Wilhelm: Grundlagen der Chemie und chemischen Technologie des Holzes, Leipzig: Geest & Portig 1956, S. 345
Der ließ am Wagen seines potenziellen Schwiegervaters die Splinte der Räder durch Wachsstifte ersetzen.
Der Tagesspiegel, 21.03.2005
Der Kupplungsbolzen an der Anhängerkupplung muß sofort nach dem Ankuppeln gegen Loslösen durch ein Splint gesichert werden.
o. A.: Verkehrskunde für die Führerscheinklassen 1-3-4, Remagen: Verkehrs-Verl. 1965, S. 189
Keith Flint, der Sänger, hatte sich das Haar verklebt zu Teufelshörnchen, lustige Tattoos gesetzt und durch die Zunge einen Splint geschraubt.
Die Welt, 27.08.2004
Er schlug durch den Splint der Stunde in's Kernholz ihres Gedächtnisses und blieb da.
Doderer, Heimito von: Die Strudlhofstiege oder Melzer und die Tiefe der Jahre, Gütersloh: Bertelsmann 1996 [1951], S. 196
Zitationshilfe
„Splint“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Splint#1>, abgerufen am 22.01.2020.

Weitere Informationen …

Splint, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Splint(e)s · Nominativ Plural: Splinte
Aussprache
Wortbildung mit ›Splint‹ als Erstglied: ↗Splintholz
eWDG, 1976

Bedeutung

Botanik weiches Holz zwischen Kernholz und Kambium
Beispiel:
Der Splint ... ist stets harzärmer als das Kernholz [Wissenschaft und Fortschritt1954]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Splint1 m. ‘gebogener bzw. gespaltener Eisenstift, Quereisen zur Sicherung von Bolzen und Schraubenmuttern’. Ahd. splinza ‘Riegel’ (11. Jh.), mnd. splinte, splente ‘Quereisen, Vorsteckstift’, mnl. splinte ‘Keil, Zapfen, Pflock’, nl. splint (aus dem Mnd. bzw. Mnl. mengl. splente, splinte, engl. splint ‘Span, Splitter, Schiene’, schwed. splint) führen auf eine nasalierte Dentalerweiterung des unter ↗spleißen (s. d.) genannten ie. *(s)plei-, das selbst eine Erweiterung der Wurzel ie. *(s)p(h)el- (s. ↗spalten) ist. Ahd. splinza setzt sich im Mhd. nicht fort. Splint wird im 18. Jh. aus dem Nd. in die nhd. Literatursprache aufgenommen.

Splint2 m. zwischen Rinde und Kernholz des Baumes befindliche Holzschicht (18. Jh.). Vielleicht als ‘leicht faserndes Holz’ zu ↗spleißen (s. d.). Oder Nebenform von gleichbed. frühnhd. spint. Weiteres unklar.

Verwendungsbeispiele für ›Splint‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Da die benötigten Stoffe bevorzugt im Splint vorkommen, wird auch nur dieser und nicht der Kern befallen.
Sandermann, Wilhelm: Grundlagen der Chemie und chemischen Technologie des Holzes, Leipzig: Geest & Portig 1956, S. 345
Der ließ am Wagen seines potenziellen Schwiegervaters die Splinte der Räder durch Wachsstifte ersetzen.
Der Tagesspiegel, 21.03.2005
Der Kupplungsbolzen an der Anhängerkupplung muß sofort nach dem Ankuppeln gegen Loslösen durch ein Splint gesichert werden.
o. A.: Verkehrskunde für die Führerscheinklassen 1-3-4, Remagen: Verkehrs-Verl. 1965, S. 189
Keith Flint, der Sänger, hatte sich das Haar verklebt zu Teufelshörnchen, lustige Tattoos gesetzt und durch die Zunge einen Splint geschraubt.
Die Welt, 27.08.2004
Er schlug durch den Splint der Stunde in's Kernholz ihres Gedächtnisses und blieb da.
Doderer, Heimito von: Die Strudlhofstiege oder Melzer und die Tiefe der Jahre, Gütersloh: Bertelsmann 1996 [1951], S. 196
Zitationshilfe
„Splint“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Splint#2>, abgerufen am 22.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Spließ
Splenotomie
Splenomegalie
Splenom
Splenohepatomegalie
Splintholz
Splintholzkäfer
Splintkäfer
Spliss
Splitt