Spore, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Spore · Nominativ Plural: Sporen
Aussprache 
Worttrennung Spo-re (computergeneriert)
Wortbildung  mit ›Spore‹ als Erstglied: Sporen bildend · Sporenbildner · Sporenpflanze · Sporentierchen · Sporenträger · sporenbildend
 ·  mit ›Spore‹ als Letztglied: Bazillenspore · Dauerspore · Exospore · Zoospore
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Botanik meist dickwandige, der ungeschlechtlichen Fortpflanzung dienende Zelle mit meist nur einem Kern
2.
Zoologie, Medizin gegen thermische, chemische und andere Einflüsse besonders widerstandsfähige Dauerform einer Bakterie
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Spore f. ungeschlechtliche Fortpflanzungszelle mit meist nur einem Kern (bei Algen, Pilzen, Farnen), zuerst Sporen Plur., Bildung (Oken 1841, mit der dt. Erklärung Keimpulver; zuvor frz. spore f., 1817) zu griech. sporá (σπορά) ‘das Säen, die Saat, Zeugung, Abstammung’, zu griech. spé͞irein (σπείρειν) ‘säen’, wozu auch Sperma (s. d.).

Typische Verbindungen zu ›Spore‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Spore‹.

Verwendungsbeispiele für ›Spore‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dort hatte er sich auch seine ersten kriminalpolizeilichen Sporen erworben.
Der Tagesspiegel, 30.10.2001
Der Pilz hat nur wenig Chancen, sich geschlechtlich über Sporen fortzupflanzen.
Die Welt, 07.08.2000
Die älteren Stücke lassen wir lieber zum Ausstreuen der Sporen stehen.
Ulbrich, Eberhard: Essbar oder giftig?, Berlin: Grüne Post 1937, S. 9
Das Eindringen der Pilze entgeht uns infolge der Winzigkeit ihrer Sporen.
Böttner, Johannes: Gartenbuch für Anfänger, Frankfurt (Oder) u. a.: Trowitsch & Sohn 1944 [1895], S. 186
Unter ihm hatte der blutjunge Schauspieler Reinhardt sich die Sporen verdient, sogleich als Darsteller alter Männer.
Witkowski, Georg: Von Menschen und Büchern, Erinnerungen 1863-1933. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1938], S. 1145
Zitationshilfe
„Spore“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Spore>, abgerufen am 31.07.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
sporco
Sporangium
sporadisch
Spor
Spoon
Sporen bildend
Sporenbehälter
sporenbildend
Sporenbildner
Sporenbildung