Sporenträger, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungSpo-ren-trä-ger (computergeneriert)
WortzerlegungSporeTräger
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Botanik Sporen tragender Teil einer Sporenpflanze

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auf der Unterseite der Flecken sieht man schwarze Punkte, die Sporenträger des Pilzes.
o. A.: Ratgeber für den Feingemüsebau im Freiland, Berlin: VEB Dt. Landwirtschaftsverl 1962, S. 467
Aber der Hahn ist ein mutiges Tier, der Sporenträger, und die zwei jungen, aneinandergeknoteten Hähne peitschten plötzlich unruhig mit schimmernden Fittichen die Bank.
Die Zeit, 19.05.1955, Nr. 20
Gleichzeitig beginnt die Bildung von Sporenträgern, welche keimen, ein Geflecht, Mycelium genannt, bilden, dann wieder Sporenträger bringen und so zur Vermehrung des Pilzes beitragen.
Schlipf, Johann Adam: Schlipfs populäres Handbuch der Landwirtschaft, Berlin: Parey 1918, S. 153
Die Stiefel, mit Stulpen von hellem Leder und englischen Absätzen, jedoch ohne Sporenträger, sollen glatt anliegen, d.h. keine Falten werfen.
Baudissin, Wolf von u. Baudissin, Eva von: Spemanns goldenes Buch der Sitte. In: Zillig, Werner (Hg.), Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1901], S. 20467
Zitationshilfe
„Sporenträger“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sporenträger>, abgerufen am 18.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sporentierchen
Sporenschlauch
sporenrasselnd
Sporenpflanze
Sporenmutterzelle
Spörgel
sporig
Sporko
Sporkogewicht
Sporn