Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Sportanlage, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Sportanlage · Nominativ Plural: Sportanlagen
Aussprache 
Worttrennung Sport-an-la-ge
Wortzerlegung Sport Anlage
Wortbildung  mit ›Sportanlage‹ als Letztglied: Bezirkssportanlage
eWDG

Bedeutung

Anlage für Sporttreibende
Beispiel:
eine Sportanlage mit Ballspielplätzen und Kinderspielplätzen, Turnplatz und Umkleideräumen

Typische Verbindungen zu ›Sportanlage‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Sportanlage‹.

Altenhöferallee Areal Bau Bsv Erweiterung Hartplatz Hauptnutzer Kunstrasenplatz Modernisierung Neugestaltung Otto-hahn-schule Parkplatz Pflege Rasenplatz Sandelmühle Sanierung Sg Spielvereinigung Spvg Ssc Tsg Unterhalt dielsdorfer nutzen sanieren stadtzürcher staedtischen städtisch vereinseigen

Verwendungsbeispiele für ›Sportanlage‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In den vergangenen Jahren seien die Kosten für den Unterhalt der Sportanlagen so drastisch gestiegen, dass die Stadt reagieren müsse. [Süddeutsche Zeitung, 12.06.2003]
Und es nur so möglich war, in so kurzer Zeit eine Sportanlage hochzuziehen. [Süddeutsche Zeitung, 27.09.2002]
Über 30 Sportanlagen müssen bis 2008 entstehen, knapp 20 davon komplett neu. [Süddeutsche Zeitung, 08.07.2002]
Dazu "muss die neue Sportanlage im Jahr 2006 fertig gestellt sein", fordert Wolf. [Süddeutsche Zeitung, 18.02.2002]
Auf den dann noch verbleibenden Freiflächen werden Parks, Gärten, Plätze, Sportanlagen angelegt. [Schlögel, Karl: Petersburg, München Wien: Carl Hanser Verlag 2002, S. 36]
Zitationshilfe
„Sportanlage“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sportanlage>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sportangler
Sportangebot
Sportamt
Sportakrobatik
Sportabzeichen
Sportanzug
Sportarena
Sportart
Sportartikel
Sportartikelhersteller