Sportgericht, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Sportgericht(e)s · Nominativ Plural: Sportgerichte
WorttrennungSport-ge-richt
WortzerlegungSportGericht2
ZDL-Vollartikel, 2020

Bedeutung

Sport von einem Sportverband eingerichtetes, nichtstaatliches (verbandsinternes, nationales oder internationales) Schiedsgericht, das durch die Bestrafung von Regelverstößen (etwa durch unsportliches Verhalten, Doping, Korruption o. Ä.) die Fairness im Sportbetrieb garantieren soll
vergleiche Sportgerichtshof
Beispiele:
Das Sportgericht des BDR (= Bund Deutscher Radfahrer) […] sah das Vergehen des Sportlieblings der Nation nicht als Doping im engeren Sinne an, sondern lediglich als »Verstoß gegen das Doping-Kontrollreglement«. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 12.04.2005]
Der FC Bayern München ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bunds (DFB) wegen unsportlichen Verhaltens der Fans mit einer Geldbuße von 15.000 Euro bestraft worden. Wie der DFB mitteilte, hatten Anhänger aus dem Münchner Zuschauerblock vor Beginn der zweiten Halbzeit des Spiels gegen Nürnberg am 8. Dezember 2018 auf ganzer Breite Hunderte Papierrollen auf das Spielfeld geworfen. Dadurch hatte sich der Wiederanpfiff um zwei Minuten verzögert. [Die Welt, 12.02.2019]
Das Sportgericht in Lausanne war am 25. November 2009 einem ISU-Urteil [einem Urteil der Internationalen Eislaufunion] gefolgt und hatte die Zwei-Jahres-Sperre P[…]s wegen schwankender Retikulozyten-Blutwerte ohne Doping-Beweis bestätigt. [Die Zeit, 15.01.2015 (online)]
Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) sperrte den Schweizer Nationalspieler wegen »Beleidigung des Schiedsrichter-Assistenten in einem leichteren Fall« während der Partie gegen den VfB Stuttgart am Wochenende (4:5). [Die Zeit, 27.10.2014 (online)]
Das Sportgericht bestätigte die Geldstrafe von 7500 Mark gegen den Bayern-Manager wegen Schiedsrichter-Beleidigung (»Der Krug ist arrogant«) auf schriftlichem Weg. [Bild, 16.12.1997]
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: das oberste, höchste, internationale Sportgericht
als Aktiv-/Passivsubjekt: das Sportgericht entscheidet etw., beschließt etw., fällt [ein Urteil], sperrt jmdn., verurteilt jmdn., belegt jmdn. [mit einer Strafe, einer Sperre]
in Präpositionalgruppe/-objekt: eine Verhandlung vor dem Sportgericht
mit Genitivattribut: das Sportgericht des Fußball-Bundes, des Fußballverbandes
als Genitivattribut: das Urteil, die Entscheidung des Sportgerichts

Typische Verbindungen zu ›Sportgericht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Automobil-Weltverband BDR BFV CAS FIA Fußball-Bund Fußball-Verband Fußballbund Fußballverband HFV Handball-Bund Kontrollausschuss NOFV Nachspiel Schiedsrichterbeleidigung Sperre Tätlichkeit Urteil Vorsitz abweisen ahnden annullieren belegen freisprechen sperren stattgeben verantworten verdonnern verhängen verurteilen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Sportgericht‹.

Zitationshilfe
„Sportgericht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sportgericht>, abgerufen am 25.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
sportgerecht
Sportgerät
Sportgemeinschaft
Sportgeist
Sportfunktionär
Sportgerichtshof
Sportgeschäft
Sportgeschehen
Sportgeschichte
Sportgruppe