Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Sportkleidung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Sport-klei-dung
eWDG

Bedeutung

zweckmäßige, einfache Kleidung für den Sport

Thesaurus

Synonymgruppe
Sportbekleidung · Sportkleidung · Trainingskleidung
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Sportkleidung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Sportkleidung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Sportkleidung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei Sportkleidung können Sie durchaus Socken in einer kräftigeren Farbe wählen. [Giesder, Gabriele: Gutes Benehmen, Düsseldorf: Econ-Taschenbuch-Verl. 1991 [1986], S. 178]
Dort in etwa 14 Meter Höhe steht ein junger Mann in Sportkleidung. [Die Zeit, 02.07.2003, Nr. 27]
Das ist nur etwas offenkundig martialischer als das ständige Einsickern von Sportkleidung in die Mode. [Süddeutsche Zeitung, 10.03.2001]
Aber ich bekomme nur 100 Mark und muß davon meine Sportkleidung selbst zahlen. [Die Zeit, 21.11.1997, Nr. 48]
Die Mannschaften unterscheiden sich meistens durch die Farben der Sportkleidung. [Franken, Konstanze von [d.i. Stoekl, Helene]: Handbuch des guten Tones, Berlin: Hesse 1936, S. 236]
Zitationshilfe
„Sportkleidung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sportkleidung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sportkleid
Sportkette
Sportkarriere
Sportkarre
Sportkanone
Sportklettern
Sportklub
Sportleben
Sportlehrer
Sportlehrerin