Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Sportler, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Sportlers · Nominativ Plural: Sportler
Aussprache 
Worttrennung Sport-ler
Wortzerlegung Sport -ler
eWDG

Bedeutung

jmd., der regelmäßig Sport treibt
Beispiele:
er ist ein aktiver, gut trainierter, fairer Sportler
die Sportler trainierten in ihren Sportdisziplinen
in das Olympiastadion marschierten die Sportler der ganzen Welt
Dieses Wort ist Teil des Wortschatzes für das Goethe-Zertifikat B1.
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Sport · sportlich · Sportler · Sportsmann
Sport m. ‘(als Wettkampf betriebene) körperliche Ertüchtigung, Körperübungen’, Übernahme (1. Hälfte 19. Jh.) von gleichbed. engl. sport, eigentlich ‘Vergnügen, Kurzweil’. Dies ist durch Aphärese entstanden aus engl. (älter) disport ‘Zeitvertreib’, zu engl. to disport ‘sich vergnügen, sich unterhalten, ausgelassen sein’. Das engl. Verb folgt afrz. soi desporter, durch Präfixwechsel hervorgegangen aus afrz. soi deporter ‘sich benehmen, sich unterhalten, sich die Zeit vertreiben, Kurzweil treiben’, dem lat. dēportāre ‘wegbringen, -tragen, fortschaffen’, spätlat. auch ‘belustigen, amüsieren’, eigentlich ‘seine Aufmerksamkeit von etw. ablenken’, zugrunde liegt. sportlich Adj. ‘den Sport betreffend, für den Sport geeignet, vom Sport geprägt’ (2. Hälfte 19. Jh.). Sportler m. ‘wer (regelmäßig) Sport treibt’ (1. Hälfte 20. Jh.). Sportsmann m. ‘Sportler’ (Ende 19. Jh.), zuvor (1. Hälfte 19. Jh.) in der dem Engl. entsprechenden Form Sportsman in dt. Texten.

Thesaurus

Synonymgruppe
Athlet · Sportler · Sportsmann  ●  Sportskanone  ugs.
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Sportler‹ (berechnet)

aktiv ambitioniert antreten begeistert behindern bestbezahlt bestverdienenden dopend durchtrainiert ehren erfolgreich gedopt geraten getestet herausragend israelisch jugendlich nichtbehindert paralympisch populär prominent russisch sauber starten talentiert teilnehmen trainieren trainiert überführt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Sportler‹.

Verwendungsbeispiele für ›Sportler‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Freilich kann der Wert bei stoffwechselkranken Sportlern ebenfalls überhöht sein. [Die Zeit, 19.07.1996, Nr. 30]
Aber da ist er schon weg und ich bin allein mit der Erkenntnis, daß zwar Sport für alle da ist, nicht aber Sportler. [konkret, 1982]
In Lake Placid aber verbrüderten sich damals 447 Sportler aus 17 Nationen. [Der Spiegel, 04.02.1980]
Von jedem eingenommenen Euro sollen mindestens 30 Cent an Sportler gehen. [Die Zeit, 28.12.2013 (online)]
Dabei bin ich so normal wie die Sportler, die Milch trinken und um acht in die Kissen fallen. [Der Spiegel, 02.11.1987]
Zitationshilfe
„Sportler“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sportler>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sportlehrerin
Sportlehrer
Sportleben
Sportklub
Sportklettern
Sportlerball
Sportlerheim
Sportlerideal
Sportlerin
Sportlichkeit