Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Sprühwasser, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Sprühwassers · Nominativ Plural: Sprühwässer · Verwendung im Plural ungebräuchlich
Worttrennung Sprüh-was-ser
Wortzerlegung sprühen Wasser

Thesaurus

Synonymgruppe
Gischt · Sprühwasser
Assoziationen
  • Gischtfahne · Wasserfahne · Wasserschleier · Wasserschwaden

Verwendungsbeispiele für ›Sprühwasser‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dort wird der Luft über Sprühwasser oder Dampf die notwendige Feuchtigkeit beigefügt. [Die Zeit, 18.10.1985, Nr. 43]
Manche Stubenvögel genießen eine kleine Dusche mit Sprühwasser aus der Blumenspritze. [Die Welt, 07.07.2001]
Das Sprühwasser, eine Auflage der Umweltbehörde, spritzt zu weit weg vom Greifarm. [Bild, 05.07.2000]
Durch Sprühwasser und Samenflug verwandelt sich die Original‑Wüste zwischen den Fairways in blühendes, aber leider nicht beabsichtigtes Rough. [Süddeutsche Zeitung, 05.09.1997]
Sprühwasser und ständige Minusgrade schufen über Wochen die dicke Eisschicht, die den kräftigen Eispickelhieben bis mindestens März standhalten soll. [Süddeutsche Zeitung, 01.02.2000]
Zitationshilfe
„Sprühwasser“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Spr%C3%BChwasser>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sprühwagen
Sprühtrocknung
Sprühregen
Sprühpflaster
Sprühnebel
Spucht
Spucke
Spuckerei
Spuckglas
Spuckkuchen