Sprachebene, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Sprachebene · Nominativ Plural: Sprachebenen
WorttrennungSprach-ebe-ne (computergeneriert)
WortzerlegungSpracheEbene

Thesaurus

Synonymgruppe
Sprachebene · Sprachschicht · ↗Stilebene · sprachliches Niveau
Unterbegriffe
  • Internet-Jargon · Netzjargon  ●  Internet Slang  ugs., engl.
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bisher musste ich nie auf diese versunkenen gefühlsbeladenen Sprachebenen zurückgreifen.
Süddeutsche Zeitung, 08.02.2000
Doch wie im wirklichen Leben sind auch in der Literatur die beiden Sprachebenen strikt voneinander getrennt.
Die Welt, 16.08.1999
Die sehr verschiedenen Sprachebenen beider Stücke sind kaum noch erkennbar.
Die Zeit, 23.05.1969, Nr. 21
Nur hat der Wechsel von Themen und Sprachebenen bei Rousseau oft die innere Einheit verborgen, in der die verschiedenartigsten Analysen miteinander verklammert sind.
Schalk, Fritz: Die europäische Aufklärung. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1964], S. 15900
Unser Ansatz, theoretische Sätze über Entscheidungsziele durch Zielartikulationen von handelnden Personen empirisch zu prüfen, zwingt uns, die Sprachebenen deutlich zu trennen.
Hauschildt, Jürgen: Entscheidungsziele, Tübingen: Mohr 1977, S. 269
Zitationshilfe
„Sprachebene“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sprachebene>, abgerufen am 24.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sprache
Sprachduktus
Sprachdiktion
Sprachdifferenzierung
Sprachdidaktik
Sprachecke
spracheigen
Spracheigenheit
Spracheigentümlichkeit
Spracheingabe