Sprachgemisch, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Nebenform Sprachengemisch · Substantiv (Neutrum)
WorttrennungSprach-ge-misch ● Spra-chen-ge-misch
WortzerlegungSpracheGemisch
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Mischung aus Elementen verschiedener Sprachen

Typische Verbindungen
computergeneriert

seltsam

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Sprachgemisch‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dort war das Leben interessant und international, das babylonische Sprachgemisch faszinierte ihn.
Die Zeit, 07.07.2004, Nr. 28
So sei in vielen Familien damals ein eigenartiges Sprachgemisch entstanden.
Die Zeit, 28.08.1995, Nr. 35
Wo sind die Immigranten, wo ist die Gewalt der Straße, wo sind die Wortfetzen eines vielfältigen Sprachgemischs?
Der Tagesspiegel, 30.06.2004
Das Sprachgemisch in den Festvorbereitungen sei eine nicht hinnehmbare Missachtung der deutschen Sprache und Kultur.
Süddeutsche Zeitung, 12.12.2002
Viele Einwohner beherrschen heute nur noch ein "wildes Sprachgemisch", sagt der Schriftsteller Wassil Bykow.
Der Spiegel, 09.10.1989
Zitationshilfe
„Sprachgemisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sprachgemisch>, abgerufen am 22.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sprachgemeinschaft
Sprachgefühl
Sprachgebrauch
Sprachgebiet
Sprachfunktion
Sprachgenie
Sprachgeografie
Sprachgeographie
sprachgeschädigt
Sprachgeschichte