Sprachverwandtschaft, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungSprach-ver-wandt-schaft
WortzerlegungSpracheVerwandtschaft
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Verwandtschaft zwischen Sprachen (aufgrund des Vorhandenseins gesetzmäßiger Entsprechungen auf den verschiedenen Ebenen von Sprachen mit einer gemeinsamen Grund- oder Ursprungssprache)

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die indo-europäischen Sprachverwandtschaften, dies wird immer deutlicher, weisen durchaus verschlungene Pfade auf.
Die Welt, 27.11.2003
Entscheidend für meine Ablehnung des Trombettischen Stammbaumversuchs ist jedoch die Unmöglichkeit, mit den Begriffen Sprachverwandtschaft und Ursprache irgendeinen brauchbaren Sinn zu verbinden.
Mauthner, Fritz: Wörterbuch der Philosophie. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1910], S. 18559
Sie müssen, aus ihrer Sprachverwandtschaft mit den mexicanischen Otomí zu schließen, ebenfalls aus dem Norden gekommen sein.
Trimborn, Hermann: Das präkolumbische Amerika. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1964], S. 2363
Nürnberger »Flinderleinschläger« fertigten vergoldete Messingplättchen als Hochzeitsschmuck (Sprachverwandtschaft mit »Flitterwochen«).
o. A.: Lexikon der Kunst - F. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1989], S. 2966
Zitationshilfe
„Sprachverwandtschaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sprachverwandtschaft>, abgerufen am 15.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
sprachverwandt
Sprachverstoß
Sprachverstehen
Sprachverständnis
Sprachvermögen
Sprachverwendung
Sprachverwilderung
Sprachverwirrung
Sprachwahrnehmung
Sprachwandel