Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Sprechererkennung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Spre-cher-er-ken-nung
Wortzerlegung Sprecher Erkennung
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

EDV Erkennen eines bestimmten Sprechers anhand der akustischen Merkmale seines Sprechens

Verwendungsbeispiele für ›Sprechererkennung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Sprechererkennung befreit von der Eingabe einer PIN‑Nummer und anderen aktivierenden Methoden. [C't, 2000, Nr. 3]
Die Sprechererkennung ist freilich aufwändig, sie braucht Zeit und Expertenwissen. [Süddeutsche Zeitung, 14.11.2002]
Ein Gerät der Sprechererkennung untersucht die Stimme auf die verwendeten Frequenzen und die Lautstärke dieser Frequenzanteile. [Der Tagesspiegel, 19.11.2002]
Im Gegensatz zu E‑Mail, Telex und Fax ist bei Sprache nur eine automatische Sprechererkennung möglich. [Die Welt, 17.05.2000]
Weltweite Anerkennung genießt Hermann Künzel, seines Zeichens Phonetiker und Leiter des Bereichs Sprechererkennung beim BKA. [Süddeutsche Zeitung, 31.08.1995]
Zitationshilfe
„Sprechererkennung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sprechererkennung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sprecherausschuss
Sprecher
Sprechen
Spreche
Sprechdauer
Sprechergruppe
Sprecheridentifizierung
Sprecherin
Sprecherlaubnis
Sprecherwechsel