Sprecherlaubnis, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Sprecherlaubnis · Nominativ Plural: Sprecherlaubnisse
Aussprache
WorttrennungSprech-er-laub-nis
eWDG, 1976

Bedeutung

Erlaubnis zur Unterredung mit einem Strafgefangenen
Beispiel:
dem Verteidiger, den Angehörigen des Angeklagten wurde Sprecherlaubnis erteilt

Typische Verbindungen
computergeneriert

erteilen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Sprecherlaubnis‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Keine Sprecherlaubnis erhält auch Ministerpräsident Koch, der auf der für den 18. November geplanten Kundgebung der Gewerkschaften auftreten wollte.
Die Welt, 16.10.2003
Weitere Erleichterungen der Haft betreffen Besuche von Personen, die nicht Verwandte sind, Briefwechsel mit der Außenwelt, Sprecherlaubnis für die Gefangenen untereinander etc.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1954]
Zitationshilfe
„Sprecherlaubnis“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sprecherlaubnis>, abgerufen am 21.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sprecherin
Sprecheridentifizierung
Sprechergruppe
Sprechererkennung
Sprecherausschuss
Sprecherwechsel
Sprecherzieher
Sprecherziehung
sprechfaul
Sprechfunk