Sprechstundenhelferin, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Sprechstundenhelferin · Nominativ Plural: Sprechstundenhelferinnen
Worttrennung Sprech-stun-den-hel-fe-rin
Wortzerlegung SprechstundeHelferin
DWDS-Vollartikel

Bedeutung

weibliche Sprechstundenhilfe
Die aufgrund des hohen Anteils von weiblichen Beschäftigten in diesem Beruf seltene männliche bzw. geschlechtsneutrale Form der Bezeichnung lautet Sprechstundenhelfer.
siehe auch Arzthelferin
Beispiele:
Die Sprechstundenhelferin hatte ihre [der Patientin] Krankenkassenkarte genommen und sie ins Wartezimmer gebeten. [wirsinddasnetz.wordpress.com, 31.10.2009]
Vier […] Sprechstundenhelferinnen hatte Internist Gert‑Heinz H[…] eingesetzt. Obwohl in die Kreuzberger Praxis relativ wenig Patienten kamen, gabs viel zu tun: Chipkarten kontrollieren, Gebühren kassieren, Überweisungen schreiben, Fragen beantworten. [Die Welt, 03.01.2004]
Fünf Minuten später kam die Sprechstundenhelferin zurück: »Tut uns leid, Herr Kranz, aber Ihr Krankenschein ist abgelaufen! Sie brauchen einen neuen. Nehmen Sie doch so lange im Wartezimmer Platz!« [Süddeutsche Zeitung, 23.04.1994]
Verkäuferin, Friseuse, Stenotypistin und Sprechstundenhelferin gelten – entsprechend dem traditionellen Rollenbewußtsein – als »passende« und begehrte Frauenjobs. [Die Zeit, 22.07.1977]

letzte Änderung:

Zitationshilfe
„Sprechstundenhelferin“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sprechstundenhelferin>, abgerufen am 06.05.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sprechstundenhelfer
Sprechstunde
Sprechstimme
Sprechstelle
Sprechsprache
Sprechstundenhilfe
Sprechtag
Sprechtakt
Sprechtaste
Sprechtechnik