Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Sprechtempo, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Sprechtempos · Nominativ Plural: Sprechtempi
Worttrennung Sprech-tem-po
Wortzerlegung sprechen Tempo1

Verwendungsbeispiele für ›Sprechtempo‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei den diskreten Programmen läßt sich das Sprechtempo mit der Zeit stark steigern. [C't, 1998, Nr. 5]
Der Forscher ist pausenlos in Bewegung, die Übersetzerin kommt bei seinem Sprechtempo oft nicht mit. [Die Zeit, 05.08.1994, Nr. 32]
Nicht nur der Inhalt der Episode ist irrwitzig, auch das Sprechtempo. [Süddeutsche Zeitung, 18.01.1997]
Ihre schnelle Sprache erinnert an das griechische Sprechtempo und entspricht ihrer Lust, laut zu denken und den Moment auszuschöpfen. [Die Zeit, 26.04.2006, Nr. 17]
Das Sprechtempo bleibt gleichmäßig und auch die Lautstärke variiert nur wenig. [Barthel, Henner (Hg.), Politische Reden in der DDR, St. Ingbert: Röhrig 1998, S. 107]
Zitationshilfe
„Sprechtempo“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sprechtempo>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sprechtechnik
Sprechtaste
Sprechtakt
Sprechtag
Sprechstundenhilfe
Sprechtheater
Sprechtrichter
Sprechverbindung
Sprechverbot
Sprechverkehr