Sprengstoffanschlag, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Sprengstoffanschlag(e)s · Nominativ Plural: Sprengstoffanschläge
Aussprache  [ˈʃpʀɛŋʃtɔfˌʔanʃlaːk]
Worttrennung Spreng-stoff-an-schlag
Wortzerlegung SprengstoffAnschlag
ZDL-Vollartikel

Bedeutung

Attentat, bei dem Explosivkörper zum Einsatz kommen
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein vereitelter, versuchter, fehlgeschlagener, misslungener, unaufgeklärter, tödlicher, verheerender Sprengstoffanschlag
als Akkusativobjekt: einen Sprengstoffanschlag planen, vorbereiten, verüben, begehen, überleben, vereiteln, verhindern
hat Präpositionalgruppe/-objekt: ein Sprengstoffanschlag auf eine Patrouille, einen Bus, ein Wohnhaus
als Genitivattribut: die Herbeiführung, Planung, die Drahtzieher, Opfer eines Sprengstoffanschlages
in Präpositionalgruppe/-objekt: bei einem Sprengstoffanschlag getötet, verletzt werden, beteiligt sein; sich zu einem Sprengstoffanschlag bekennen
Beispiele:
Bei einem verheerenden Sprengstoffanschlag in Somalias Hauptstadt Mogadischu starben gestern fast 100 Menschen. [Bild am Sonntag, 29.12.2019]
Die Terrorgruppe [Oldschool Society] fliegt ein paar Monate später auf, im Mai. Ähnliches bei der Gruppe Freital. Deren Mitgliedern wird später nachgewiesen, dass sie 2015 fünf Sprengstoffanschläge auf Flüchtlingsheime und politische Gegner in Freital und Dresden verübt haben. [Die Welt, 10.03.2020]
Der NSU‑Prozess dauerte fünf Jahre, und da ging es um zehn Morde, zwei Sprengstoffanschläge, 15 Raube und 43 Mordversuche. [Bild, 06.07.2019]
Die im Fass vorgefundene Menge von 1,7 Kilo Ammoniumnitrat‑Nitromethan hatte Peter G. aus Dünger hergestellt. Ein solcher Sprengstoff wurde unter anderem bei den Sprengstoffanschlägen in Oslo im Juli 2011 verwendet. [Aachener Zeitung, 19.02.2014]
Z[…] schildert als Beleg für seine These den Prozeß gegen die holsteinischen Bombenleger, die für ihre Sprengstoffanschläge im Sommer 1929 zu schweren Zuchthausstrafen verurteilt worden sind. [Vossische Zeitung (Abend-Ausgabe), 01.03.1932]

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
Bombenanschlag · ↗Bombenattentat · Sprengstoffanschlag
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Sprengstoffanschlag‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

BanküberfallBeispielsätze anzeigen BrandstiftungBeispielsätze anzeigen ErpressungBeispielsätze anzeigen FlugzeugentführungBeispielsätze anzeigen GefängnisneubauBeispielsätze anzeigen GemeindezentrumBeispielsätze anzeigen GrundsteinlegungBeispielsätze anzeigen HerbeiführungBeispielsätze anzeigen HonorarkonsulatBeispielsätze anzeigen JustizvollzugsanstaltBeispielsätze anzeigen KulturzentrumBeispielsätze anzeigen MordversuchBeispielsätze anzeigen PatrouilleBeispielsätze anzeigen RädelsführerschaftBeispielsätze anzeigen SchußwaffenattentatBeispielsätze anzeigen SelbstmordattentatBeispielsätze anzeigen SiegessäuleBeispielsätze anzeigen SozialhilfestelleBeispielsätze anzeigen StraßburgerBeispielsätze anzeigen US-EinrichtungBeispielsätze anzeigen WeiterstadtBeispielsätze anzeigen fehlgeschlagenBeispielsätze anzeigen mörderischBeispielsätze anzeigen unaufgeklärtBeispielsätze anzeigen vereitelnBeispielsätze anzeigen vereiteltBeispielsätze anzeigen versuchtBeispielsätze anzeigen verübenBeispielsätze anzeigen verübtBeispielsätze anzeigen ÖlpipelineBeispielsätze anzeigen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Sprengstoffanschlag‹.

Zitationshilfe
„Sprengstoffanschlag“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sprengstoffanschlag>, abgerufen am 16.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sprengstoff
Sprengseismik
Sprengschuss
Sprengschnur
Sprengschacht
Sprengstoffattentat
Sprengstoffexperte
Sprengstoffgürtel
sprengstoffhaltig
Sprengstoffpaket