Sprengwagen, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungSpreng-wa-gen (computergeneriert)
Wortzerlegungsprengen2Wagen
eWDG, 1976

Bedeutung

für die Straßenreinigung bestimmtes, mit einem Wassertank ausgerüstetes Kraftfahrzeug, das vor allem in warmen Monaten aus kleinen Düsen Wasser auf die staubigen, heißen Straßen sprüht

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es regnete immerzu, und wenn es nicht regnete, kamen die Sprengwagen, damit die Straße aussah wie kurz nach einem Gewitter.
Süddeutsche Zeitung, 05.05.2000
Der Badestrand wird saubergehalten, ein Sprengwagen begießt in der Morgenfrühe die staubigen Straßen.
Die Zeit, 06.05.1977, Nr. 19
Während in den engen Gassen des tibetischen Zentrums Wasserversorgung und Kanalisation oft noch fehlen, werden die neu angelegten Hauptstraßen sogar täglich per Sprengwagen gereinigt.
Der Spiegel, 23.02.1987
Während die Jungen mit ihrem Reichtum an Murmeln und Zigarettenkarten prahlten, fuhr ein Sprengwagen der Straßenreinigung vorbei und spritzte Wasser unter die parkenden Autos.
Jentzsch, Kerstin: Ankunft der Pandora, München: Heyne 1997 [1996], S. 38
Der städtische Sprengwagen, von zwei schwerfälligen braunen Rössern gezogen, kam über das holprige Kopfsteinpflaster dahergerattert.
Roth, Joseph: Radetzkymarsch, Köln: Kiepenheuer & Witsch 1978 [1932], S. 165
Zitationshilfe
„Sprengwagen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Sprengwagen>, abgerufen am 14.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sprengvorrichtung
Sprengung
Sprengtrupp
Sprengtrichter
Sprengstück
Sprengwerk
Sprengwirkung
Sprengzerkleinerung
Sprengzünder
Sprenkel