Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Springbock, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Springbock(e)s · Nominativ Plural: Springböcke
Worttrennung Spring-bock
Wortzerlegung springen Bock
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

(in Südafrika heimische) Antilope mit braunem Rücken, der durch ein dunkles Längsband von der weißen Unterseite abgesetzt ist

Verwendungsbeispiele für ›Springbock‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Während die einen Holz sammeln, verbringen die anderen den lieben langen Tag mit der Jagd auf friedlich grasende Springböcke. [C't, 1998, Nr. 1]
Auch Otto, der kleine Springbock, brachte es dieses Jahr schon zu einem gewissen Bekanntheitsgrad. [Die Welt, 07.03.2002]
Dort hing die Nahrungsversorgung davon ab, ob junge Männer schnell oder schlau genug waren, einen Springbock zu erlegen. [Die Zeit, 21.10.2004, Nr. 44]
Die halbe Nacht hindurch wurde der Sieg der "Springböcke" von schwarzen und weißen Menschen frenetisch gefeiert. [Die Welt, 02.06.1999]
Doch es ist nur eine Herde von Springböcken in der Ferne zu sehen. [Die Zeit, 29.04.1998, Nr. 19]
Zitationshilfe
„Springbock“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Springbock>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Springblende
Sprießel
Sprieße
Sprieß
Sprietsegel
Springbogen
Springbrunnen
Springdeckel
Springen
Springer